Aktuelles 2024 2023 2022 2021

 

2024

19.Mai ...Sieh, das Gute liegt so nah (J.W. von Goethe)

Unsere Müllbox ist nicht nur repariert und jetzt hoffentlich Fuchssicher, sonder auch rundherum wieder aufgehübscht. Ein Dankeschön an den fleissigen Gartenfreund für seine Arbeit aber auch an den rührigen Materialbeschaffer!

Müllbox neu

Jetzt hoffen wir, dass der Fuchs jetzt einen anderen Spielplatz findet oder der zuständige Jagdpächter seine Arbeit macht... (RK)

 

16.Mai was offene Tore im Verein so alles möglich machen...

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen (Nettokasse&Rentnereck) verlautet, haben unter anderem die permanent offenen Haupttore im Verein einen ziemlich dreisten Einbruchdiebstahl ermöglicht.

Aus einem Garten im Bereich XVII wurde eine komplette Laube gestohlen!

Die zuständigen Behörden wurden informiert und haben ihre Arbeit aufgenommen. Sobald mehr Informationen vorliegen wird weiter berichtet…

Und die Moral von der Geschicht... Halbe Eier... passt hier nicht. Ob wir doch versuchen unsere Gartenordnung zumindest teilweise einzuhalten und die Haupttore geschlossen halten?

(RK)

15.Mai Der Frühling hält langsam Einzug...

Und so kommt wieder Leben in die Gartenanlage.

Es sind auch schon einige Termine vorhanden, unter anderem unsere alljährliche Mitgliedervollversammlung am 25.Mai, zu der alle Mitglieder herzlich eingeladen sind. Nähere Infos mit TOP wurden auf unserer Webseite und in unseren Schaukästen veröffentlicht.

Am 04. Mai ist unsere erste Diskussionsrunde mit anschließendem Spielenachmittag. Hier können sich Gartenfreunde mit ihren Ideen und Gedanken, aber auch mit Kritiken austauschen. Vielleicht kommen ja so auf diesem Wege viele tolle und kreative Ideen zusammen, die wir alle gemeinsam im Laufe der Saison umsetzen können. Daher wäre ein zahlreiches Erscheinen hilfreich.

Die Schlegelmäherbrigade würde sich über den einen oder anderen Mitstreiter freuen. Eine Aufwandentschädigung wird dafür geboten. Wenn sich ein Gartenfreund/in angesprochen fühlt, dann bitte bei unserem Arbeitskoordinator oder beim Vorstand über die üblichen Kontaktmöglichkeiten melden.

Wir haben noch einige Gärten zur Verpachtung im Angebot. Bei Interesse wenden sie sich vertrauensvoll an unseren Vorsitzenden.

Bis zum nächsten Mal

(Der Vorstand im RTK der Maiausgabe)

25.April eine kleine Feier...

Jugendweihefeier im Vereinsheim

Liebe Gartenfreunde, liebe Gartenfreundinnen,

am 18.05.24 findet in der Zeit

von 17:00Uhr – 0:00Uhr die

Jugendweihefeier unserer

Tochter statt.

Wir bitten um Euer Verständnis, wenn es während

dieser Zeit etwas lauter werden sollte.

Gartenfreunde Klingenberg (RK)

 

23.April Einladung zur Vollversammlung

Einladung zur Vollversammlung des Kleingartenverein "Willi Braun" Bad Sülze e. V. 

                            am 25. Mai 2024 um 14.00 Uhr im Vereinsheim

Tagesordnung (TOP)

  1. Feststellung der Beschlussfähigkeit, Ordnungsmäßigkeit und Rechtzeitigkeit der Einladung / Festlegung Versammlungsleiter
  2. Zusätze zur Tagesordnung (TOP)
  3. Abstimmung über die Tagesordnung (TOP)
  4. Wahl eines Protokollführers / Elektronische Aufzeichnung
  5. Abstimmung über Protokollführer /Elektronische Aufzeichnung
  6. Bericht des Vorstands
  7. Finanzbericht 2023
  8. Bericht der Kassenprüfung
  9. Abstimmung über die Entlastung des Vorstands
  10. Änderung der Gebührenordnung
  11. Abstimmung über die Gebührenordnung
  12. Änderung der Gartenordnung 
  13. Abstimmung über die Gartenordnung
  14. Finanzplan 2024
  15. Abstimmung über den Finanzplan 2024
  16. Arbeitsplan 2024
  17. Abstimmung über den Arbeitsplan 2024
  18. Antrag auf Diskussion über Rechte und Pflichten der Gf und die Möglichkeit der besseren Durchsetzung der Beschlüsse
  19. Allgemeine Diskussion
  20. Wahl des neuen Schriftführer / Schriftführerin
  21. Schlusswort des Vorsitzenden

Der Vorstand                     

(KHK)

 

18.April die Software für unsere Internetseite wurde aktualisiert...

...wenn Euch Fehler auffallen, gebt bitte eine Information an mich weiter.

 

14.April Einladung zu unserer ersten Ideen/Anregungs- und Diskussionsrunde im Vereinsheim

Nachdem uns bei unserem letzten Sommerfest der Wunsch vorgetragen wurde, eine Diskussionsrunde für die Allgemeinheit zu ermöglichen, bei der Gartenfreunden ihre Wünsche,  Ideen und vielleicht auch Kritiken ohne Vorbehalt vortragen können, sind dafür Termine gefunden worden.

Am 04.Mai 2024 von 14 – 18 Uhr

findet der 1. Gedankenaustausch statt. Anschließend wollen wir den Nachmittag mit einem Spieleabend beenden. Es wäre toll, wenn einige interessante Spiele mitgebracht werden.

Der Nachmittag wird nicht von unserem Vorstand „geleitet“, sondern nur „begleitet“.

Eure Anregungen und Kritiken werden dann in unseren darauffolgenden Vorstandsitzungen aufgenommen und besprochen, gegebenenfalls auch entsprechend beschlossen. Daher wäre ein zahlreiches Erscheinen von Vorteil.

Für Getränke (alkoholfreies zur Diskussionsrunde und Bier zum Spielenachmittag) wird organisiert. Über einen kleinen Obolus würde sich der ewig traurig schauende Kassierer freuen. Also bis zum 04. Mai 2024

Euer Vorstand

 

11.April ...

...ein Bild erklärt !!!

Der Redakteur dieser Seite hat weder Kosten noch Mühen gescheut um das Rätsel um die getarnte Kamera im Garten 247 zu lösen. Hier nun die Auflösung für alle Interessierten.

Sehr gut zu erkennen ist hier auf dem Bild die weit geöffnete Kameralinse sowie die beiden Netzwerkkabel, über die die Bilder auf einem Server in der Cloud gespeichert wurden.

Kamera   

Achtung! Auch dieser Text könnte Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Im übrigen gilt: alle Texte auf dieser Seite stammen, wenn sie nicht anders gekennzeichnet sind, von ROLAND.

Neben dem BGB §186: Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten eines Inhalts (§ 11 Absatz 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

gibt es im BGB den §187: Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten eines Inhalts (§ 11 Absatz 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

 

Und jetzt noch eine persönliche MEINUNG: Wer Unwahrheiten verbreitet, üble Nachrede betreibt oder verleumdet stört den Vereinsfrieden nachhaltig. Dies könnte nach Satzung §6 Punkt 3b gewürdigt werden.

 

9.April trotz Nachfrage kaum aktuelle Informationen vom Vorstand...

Seit meinem Eintrag vom 20.August des letzten Jahres hat sich in Punkto Informationspolitik aus den Vorstand nicht wirklich etwas geändert. Ehr das Gegenteil hat der Vorstand dann von sich gegeben:

Nach meinem Text vom 20.August wurde ich aufgefordert den Eintrag zu löschen und alle Passwörter für diese Seite herauszugeben :-)

Immerhin informiert mich unser Kassierer seit diesem Jahr über die verkauften Gärten, so dass diese aus der Liste gestrichen werden können. Das ist ein Fortschritt. Unser Kassierer hat auch die Schreibrechte für die Seiten Brennplatz und Termine. Damit ist ein kleiner Schritt erreicht, die Gestaltung dieser Internetseite auf mehrere Schultern zu verteilen.

Mich erreichen Nachfragen zum Status unseres Trinkwasser, den neuen Schlössern für den Brennplatz und zu seinen Öffnungszeiten.

Die Öffnungszeiten stehen zumindest auf der Seite unseres Vereins unter Brennplatz zur Verfügung, aber alle Gartenfreunde die nicht internetaffin sind, schauen in die Röhre. Zum Status und den möglichen Verlusten beim Wasseranstellen liegen keine Informationen aus dem Vorstand vor...

Gerne nehme ich darum Informationen von Ihnen als Leser und Aktive im Verein entgegen. Sicherlich gibt es gelegentlich Interessantes zu berichten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus der Gerüchteküche, das sind hier in Bad Sülze "Nettokasse" und "Rentnereck am Gänsemarkt", kommt damit natürlich unbestätigt und nicht überprüft folgendes:

Frau A beschwert sich bei Vorstandsmitglied B über Pächter C. Dieser, also Pächter C, beobachte Frau A mit einer Kamera auf einem Fahnenmast in seinem Garten. Beweise gibt es keine. Vorstandsmitglied B soll den Gerüchten nach lediglich auf das Ordnungsamt der Stadt Bad Sülze verwiesen haben. Das ist natürlich auf gar keinen Fall ausreichend!

Meiner Meinung nach fehlt hier der wichtige Hinweis auf die GSG9, das SEK und die schnelle Eingreiftruppe der NATO NRFNATO Response force. Die nötigen Telefonnummern für diese Hilfsorganisationen sind sicherlich im Internet verfügbar.

Dieser Text kann Spuren von Ironie enthalten, wer sie findet darf sie behalten!

 

19. März Frühlingsanfang ….

Pünktlich zum Frühlingsanfang wurden am 09.03. die Winterschlösser ausgetauscht, um allen Vereinsmitgliedern das Befahren der Gartenanlage wieder in gewohnter Weise zu ermöglichen.

An diesem Tag fanden auch der 2.Arbeitseinsatz, eine Sprechstunde und eine Vorstandssitzung statt.

Zwei  GartenfreundInnen haben Nutzungsverträge für Gärten unterschrieben. Noch sind einige Gärten zu haben und freuen sich auf neue Nutzer. Der Vorsitzende ist in diesem Jahr von Bad Sülze  in ein anderes Bundesland gezogen.

Seit dem 1. März ist es nach Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) §39 Abs. 5  nur noch erlaubt, Hecken in Formschnitt zu bringen um unsere Kleintier- und Vogelwelt  zu schützen.

Am 23.03. ab 10.00 Uhr wird wieder das Wasser angestellt und es wird darum gebeten, dass  jeder Pächter in seinen Garten vor Ort ist.

In 8 Tagen, am 30.03. findet unser traditionelles Frühlingsfeuer von 14.00. – 17.00 Uhr statt. Auch hier wird um rege Beteiligung gebeten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und für unsere Kinder gibt es eine kleine Ostereiersuche.

wir sehen uns ….

Christiane Peters im RTK der Märzausgabe...

 

13. März das Ordnungsamt des Landkreises informiert...

Verbrennnen 1Verbrennen 2

Die originale pdf-Datei dazu erreichen Sie unter folgendem Link.

 

03. März Kunstbanausen unterwegs...

Ein Kunstprojekt zur Untersuchung der sozialen Interaktion von roten Müllsäcken mit der Umwelt ist in dieser Woche brutal beendet worden. Was über viele Jahre beobachtet werden sollte hatte nur 100 Tage Bestand. Ein Bekennerschreiben liegt bisher nicht vor.

Alle Hoffnungen des Künstlerkollektivs ruhen nun auf die bisher ungestörten Müll- und Bitumensammlungen im Bereich von  Tor7.

Der Text kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Wer diese findet darf sie behalten!

 

22. Februar 2 x Sachbeschädigung…

Das gewöhnlich gut unterrichtete Redaktionsnetzwerk unseres Vereins berichtete Anfang der Woche über zwei Fälle von Sachbeschädigung an den Winterschlössern im Bereich Kaedingsacker.

Nachdem einer unserer Pächter zum wiederholten Male mit dem Auto zu seinem Garten gefahren ist, haben bisher Unbekannte die teuren Winterschlösser, die den allgemeinen Zugang zum Verein reglementieren sollen, unbrauchbar gemacht.  

Um dieser Einschließung zu entkommen wurde dann zumindest eines der wirklich teuren Winterschlösser statt mit Schlüssel, mit einem Bolzenschneider geöffnet und damit zerstört.

Ob alle Beteiligten einmal darüber nachdenken was sie sich herausnehmen?

 

20. Februar Fehler auf unserem Server...

Wer sich in den letzten Tagen als User auf unserer Seite anmelden wollte, ist mit der Fehlermeldung "Could not instantiate mail function." abgefertigt worden. Inzwischen sind wieder Anmeldungen möglich, wenn auch der eigentliche Fehler noch nicht gefunden ist. Wenn Sie betroffen waren, dann jetzt erneut anmelden. Mails werden jetzt wieder übermittelt, Passwortänderungen und vergessene Usernamen können wieder angefordert werden.

 

20. Februar Werbung erlaubt?

Auf der immer noch aktiven, jedoch nicht mehr aktualisierten alten Internetpräsenz unseres Vereins, gleicher Name mit Endung org, gibt es unter dem Menüpunkt Laubenversicherung eine Empfehlung für eine Versicherung die der Vorstand nach dem Wegfall der Kleingartenversicherungen über den Landesverband der Gartenfreunde gefunden hatten.

Und jetzte die Werbung dazu...

Am 22. Dezember des letzten Jahres hatte ich mit Bildern über diverse Sturmschäden in unserem Verein informiert. Selbst betroffen hatte ich den Schaden meiner, also dieser Versicherung gemeldet und nach drei Wochen Bearbeitungszeit tatsächlich den vollen Kaufpreis meines beim Sturm zuerstörten Gewächshauses erhalten. Erwähnenswert scheint mir das, weil das alte Haus im November 2008 gekauft und aufgebaut wurde, mithin also 15 Jahre alt war als es mich und meinen Garten verlassen hat. Mein Glück, dass ich meine Kontoauszuüge zurück bis in das Jahr 1384 aufgehoben habe 😀

In den nächsten Tagen werde ich diesen Menüpunkt auch auf dieser Seite einfügen.

 

19. Februar Die ersten Schneeglöckchen….

lassen erahnen, der Winter ist fast vorbei und der Frühling zieht ein.

Mit viel Motivation und guter Laune treffen wir uns am 24.02 um 09.00 Uhr zum ersten Arbeitseinsatz am Vereinsheim.

Es ist geplant unsere Hecken in der Gartenanlage zu schneiden und somit dafür zu sorgen, dass unser Frühlingsfeuer fülliger gestaltet wird.

Am 23.03. ab 10.00 Uhr wird das Wasser angestellt (Wetterabhängig).

Damit alle Gartenfreunde zum Wasseranstellen in ihre Gärten kommen, werden am 22.03. die Schlösser an den Eingangstoren  getauscht.  

Dieses Jahr findet unser traditionelles Frühlingsfeuer am 30.03. von 14.00 – 17.00 Uhr statt.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt und passend vor Ostern für unsere Kinder eine kleine „Ostereiersuche“.

Sie suchen einen Garten, der Vorstand hilft gerne einen passenden Garten in unserer Gartenanlage für sie zu finden. Bis zur nächsten Ausgabe , eure…

Christiane Peters im RTK der Februarausgabe...

 

31. Januar Tag der Schaukästen

Heute haben unsere Schriftführerin Christiane und Gerätewart Ronald einen Schaukasten, der beim letzten Sturm den 'Rest' bekommen hat, ausgetauscht.

sk alt

Ausgetauscht, bedeutet in diesem Fall, dass ein neuer, im Stil der schönen alten Schaukästen, gebaut und in der Pappelallee montiert wurde.

sk2

Zudem wurde einen Schaukasten, der bereits 2021 angeschafft wurde, und dessen Installation ein Vorstandsmitglied immer wieder versprochen aber nie erledigt hat, in der Recknitzallee montiert. Dort hatte im letzten Jahr der Fahrer eines weinroten Autos mit seinem Fahrzeugheck gegen unseren Schaukasten gekämpft. Rücklicht des Fahrzeugs und Schaukasten haben verloren...

sk3  

Danke Christiane, Danke Ronald!

 

21. Januar kleine Änderungen in der Menüstruktur...

Weil offensichtlich nicht eineindeutig, ist aus MEINUNG nun KONTAKT geworden. Unter diesem Menüpunkt gesendete Nachrichten werden an die derzeit vorhandenen drei Vorstandsmitglieder gesendet.

Unter FORUM ist jetzt das bisher Rat & Tat benannte Forum zu erreichen. Fühlen Sie sich frei, sich im Ramen der Forenregeln auszutauschen. Einige Kategorien sind gesetzt, Vorschläge willkommen!

 

17. Januar Neues Jahr 2024…

Allen Gartenfreunden/innen und Lesern ein gesundes neues Jahr.

Und wieder beginnt ein neues Jahr mit zahlreichen Aufgaben für unseren Verein. Da wären z.b. der Wegebau, die Reparatur ( Erneuerung ) einiger Schaukästen und defekte Stromkästen. Fördermittel für einige neue Stromkästen wurden beantragt und sofern sie genehmigt wurden, werden diese ausgetauscht. Auch in diesem Jahr wird es ein Frühlingsfeuer geben und Ende März das Wasser angestellt sowie die Haupttore mit den normalen Schlössern versehen. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Bleibt alle gesund und genießt die schöne Winterzeit….

Christiane Peters im RTK der Januarausgabe...

 

8.Jaunuar Ergänzungen auf unserer Internetseite...

Um unserer Internetseite mehr Funktionalität zu geben und dabei Gartenfreunde zusammenzubringen, ist ein neuer Menüpunkt entstanden. Ein Forum wurde eingerichtet und wartet auf Nutzer und Tester. Die möglichen Kategorien sind zunächst recht schlicht... Biete und Suche, wobei die ursprüngliche Idee die Vermittlung von Hilfe gewesen ist. Mit mehr Nutzern wird es Moderatoren geben, die bei Problemen eingreifen können.

Wenn auch die Forenregeln aus viel Text bestehen, sie einzuhalten ist Pflicht für Nutzer, die nach einer Registrierung im Forum schreiben dürfen.  Bei der Registrierung ist die Angabe des Namens zwingend. Damit geben sich interessierte Nutzer des Forums zu erkennen, Versteckspielen und Missbrauch wird zumindest erschwert.

Zunächst aber ersteinmal...  BITTE TESTEN!

 

 

2023

 

26.Dezember Achtung Diebe sind unterwegs...

Um den 26.Dezember herum haben Diebe einen Wechselrichter bei uns im Verein gestohlen. Achtet bitte mal auf das Erscheinen eines Wechselrichters, Typ Growatt MIN 4200TL-XE mit der Seriennummer FWF1A21082 bei Kleinanzeigen oder ähnlich… Der WLAN-Datenlogger hat die Seriennummer XGD6CFK1A6 und die MAC 58:BF:25:D4:E1:04. Für nützliche Hinweise auf den Verbleib gibt es einen Finderlohn...

Kontrolliert bei Gelegenheit eure Gärten!

 

22.Dezember Tief Zoltan...

In einigen Gärten hat der Sturm in der Nacht zum Freitag nur leichte Schäden verursacht...

Sturmschaden   

In anderen etwas mehr!

 

14.Dezember Bericht der Energiekommission...

Im laufenden Jahr haben die zwei Mitglieder der Energiekommission in 33 Lauben die Elektrozähler gewechselt und verplombt. Dabei ist jeweils der Verteilerkästen begutachtet worden, kleine Fehler konnten sofort beseitigt werden. Für die nächste Generation von Helfern wurden Fotos von jedem Kasten angefertigt und an den Kassierer zur Dokumentation übermittelt. 

In den Fällen, in denen der Pächter bereits selbst Hand angelegt hatte, musste der Verschlußdeckel der Zähler vor dem Verplomben wieder geöffnet werden, was automatisch zu einer Fehlermeldung führt. Denkt daran, daß zu Inbetriebnahme und anschließendem Verplomben der Zähler, ein Mitglied der Energiekommission anwesend sein muss.

Die Zählerwechsel stellen für uns alle im Verein eine wohl einmalige Gelegenheit dar, alle vorhandenen Hauptverteiler zu begutachten und wenn erforderlich zu warten oder auf die LIste der Kandidaten für eine Erneuerung zu setzen. Das funktioniert natürlich nur, wenn auch jemand dabei ist, der das dokumentiert und begutachtet. Niemand wird vorhandene Sachkompetenz in Frage stellen, aber Ordnung sollte dabei sein und Schwarzabnehmer hat es zu jeder Zeit gegeben!

Bis zum Frühjahr werden Zähler nur noch in Ausnahmefällen gewechselt. Bedenkt, dass die Verteiler vielfach in Nachbars Garten stehen und jetzt im Winter kein Pächter mehr regelmäßig im Garten anzutreffen ist um Zugang zu gewähren. Die "Hausfriedensbruchpächter" sind ja immer noch ausreichend vorhanden...

Unser neuer Kassierer hat einen Antrag auf Fördermittel gestellt, um zunächst fünf der Hauptverteiler über eine Elektrofirma ersetzen zu lassen. Bleiben wir gespannt, ob der Antrag bewilligt wird.

Danke für eure Geduld und euer Verständnis... Uwe und Roland

PS: Die Festnetznummer des alten Kassierers, 799803, ist abgeschalten...

 

13. Dezember  Winterschlaf….

Das Jahr 2023 geht dem Ende zu ….

Hier ein kleiner Rückblick unserer Kleingartenanlage.

Mitte März hatten wir unser Frühjahrsfeuer in gemütlicher Runde mit der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sülze auf dem Brennplatz.

Auf der Vollversammlung Mitte Mai wurde Frau Wengler als Stellvertreterin sowie Herr Kästel als Kassierer gewählt.

Nach 17 Jahren geleisteter Arbeit gilt ein besonderer Dank an unseren ´´alten´´ Kassierer Herrn Knecht, den wir Ehrenwürdig verabschiedet haben.

Zur Freude aller , fand nach 3 Jahren, Anfang August endlich wieder ein Sommerfest statt.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer/in für das gelungene Fest.

Auch dieses Jahr hat Familie Peters 2 schöne Vereinsfeste organisiert, die sehr großen Anklang fand, um das Vereinsleben und den Zusammenhalt zu stärken.   

Im Oktober stand der Grill mit Wurst / Fleisch und Getränke wieder für das traditionelle Verbrennen auf dem Brennplatz mit Gartenfreunden sowie mit der Jugend und freiwillige Feuerwehr Bad Sülze bereit.

Allen Gartenfreunden und Lesern eine schöne Adventszeit, besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2024 .

Carsten Wiedemann im RTK der Dezemberausgabe...

 

15. November Saisonende.......

So langsam wird es ruhiger in unserer Kleingartenanlage. Das traditionelle Oktoberfeuer war mit der Jugendfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Bad Sülze ein schöner Saison Abschied für das Jahr 2023.  Vielen Dank für eure tolle Unterstützung !!!!!!!

Das Wasser wurde abgestellt. Denken Sie bitte daran, die Wasserleitungen Winterfest zu machen.

Ab dem 5. November ist das Befahren der Anlage nur noch nach Absprache mit dem Vorsitzenden möglich.

Komplett schläft die Kleingartenanlage über die Herbstliche Jahreszeit nicht, hier und da gibt es immer etwas zu tun.

Durch gelegentliche Spaziergänge lassen sich verschiedene Tierarten in der Anlage beobachten.

Der Kleingartenverein „Willi Braun“ e.V. wünscht allen Gartenfreunde und Lesern eine besinnliche Adventszeit....

Bis zur nächsten Ausgabe und bleibt gesund... eure Chrissy

Christiane Peters im RTK der Novemberausgabe...

 

10.November mehr Müll...

Müll

Natürlich kann man auch ein Schild anbringen, auf dem dann steht: Kein Müllplatz für Kinderbetten, oder so ähnlich. Die Alternative wäre, wenn jeder einfach mal sein Gehirn einschaltet. Sperrmüll ist diese Woche 4 mal in der Stadt abgefahren worden.

1.November die Zweite...

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet (dicke Bücher/Waschfrau/Nettokasse), plant der Vorstand statt einer Reparatur des defekten Schlosses am Personentor (der Riegel muss ersetzt werden), nun diesen Teil der Toranlage komplett zu entfernen. Bleibt zu hoffen, dass noch irgendjemand diesen Wahnsinn stoppen kann und der Vollversammlung eine solche Entscheidung übertragen wird.

1. November Müll, Müll und etwas Sachbeschädigung...

Gewiss sind noch nicht alle Gartenfreunde in die Regeln zur Nutzung der Müllbox in der Pappelallee eingewiesen. Im März des nächsten Jahres finden wieder zwei der beliebten Leergänge... mit Abschlussprüfung und Zertifikat statt. Termine werden zeitnah bekannt gegeben. Die Verursacher dieses Müllproblems können daran kostenlos teilnehmen. Melden Sie sich bitte beim Vorstand des Vereins. Sicherlich wird dann künftig weniger Müll auf Vereinskosten zu entsorgen sein.

Gleiches Thema, andere Baustelle... Eine Familie, die schon viele Jahre einen Garten in unserem Verein bewirtschaftet nutzt ein Versteck auf dem Brennplatz um ihren Müll loszuwerden. In diesem Fall ist kein Lehrgang erforderlich, denn die Verursacher sind bekannt. Spannend wird jedoch, ob hier die Vereinsregeln zur illegalen Müllentsorgung angewendet werden.

Aller schlechten Dinge sind drei... die neuen Tore sind noch kein Jahr alt. Auf deren Verschlusszustand achtet seit Mai dieses Jahres niemand mehr. Demoliert wurde nicht nur der Feststeller sondern auch das Schloss vom Personentor. Schade, wenn man überlegt, dass ein solches Tor rund Dreitausend Euro gekostet hat und länger als eine Saison halten könnte.

 

21. Oktober Traditionsfeuer mit kleinen und großen Helfern...

Mit Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehr fand auch dieses Jahr wieder der traditionelle Jahresausklang statt.

Auch dIe Unterhaltung von Leib und Seele ist dabei nicht zu kurzgekommen... auch dem Grillmeister sei gedankt!

 

18. Oktober Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde…

Im September hatten wir unser Spannferkelfest, viele Gartenfreunde waren zu Gast und es war ein gelungener Abend in geselliger Runde. So langsam endet die Gartensaison 2023 und die Beete werden leerer, der ein oder andere hat bemerkt, dass der Herbst vor der Tür steht und die Nächte kälter werden.

Am 28.10.2023 ab 10:00 Uhr drehen wir das Wasser, abhängig von den Temperaturen ab. Bitte denken Sie daran Ihre Leitungen Winterfest zu machen. Und noch ein wichtiger Termin zum Schluss.

Ab dem 5.November 2023 sind wieder sämtliche Eingangstore der Gartenanlage gesichert, in Ausnahmefällen ist das befahren nach Absprache mit dem Vorsitzenden möglich. Bis zur nächsten Ausgabe und bleibt gesund... eure Chrissy

Christiane Peters im RTK der Oktoberausgabe...

 

16. Oktober Saft aus Eschenhörn

Östlich von Gnoien liegt Eschenhörn. Dort wird im Herbst aus dem Obst der Kundschaft Saft gemacht. Gehächselt, gepresst, pasteurisiert, anschließend in Kunststoffbeutel abgefüllt und in Kartons verpackt. Aus 100kg Obst werden etwa 70 Liter Saft.

 

 

15. Oktober Laubenabriss in #119

Bereits vor zwei Jahren wurde die Laube auf dieser Parzelle von Schrott, Dachpappe, Glas und Inventar befreit. Gestern hat nun ihr letztes Stündchen geschlagen.

 

LA

 

LA

 

 

 

LA

 

LA

 

12. Oktober Regeln für Seniorengärten

Für Interessierte die für unser Bundesland gültige Regel für die Vergabe des Status "Seniorengarten".  Veröffentlicht wurde diese im Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern 10/2013 auf der Seite 182. Abgelegt ist dies auf der Downloadseite im Abschnitt Bundes- und Landesregeln.

 

11. Oktober Sperrmüll, alle Mann, Frau & Hund ran...

Sperrmüll

 

07. Oktober Essen, Trinken und gute Laune...

Ein vielleicht letzter geselligen Abend in diesem Jahr fand am 7.Ortober statt. Die liebevolle Vorbereitung an den Kochtöpfen...

Kochen   

und die Ausgestaltung des Vereinsheims...

Raum

sorgten für gute Stimmung an diesem Abend.

Spass

Danke an die Organisatoren!

 

 

29. September Winterschlösser und andere Termine...

 

Lagerfeuer

 

 

!!!Winterschlößer!!!

 

Am 5. November 2023

werden sämtliche

Eingangstore gesichert.

Ein befahren der Anlage

ist dann nicht mehr

möglich!!!

 

In Ausnahmefällen nach Absprache mit dem

Vorsitzenden

Carsten Wiedemann Tel: 017634398170

 

 

21.Septenber Sommerfest 2023…


Am 5. August war es nach 3 Jahren endlich wieder soweit, viele Gartenfreundinnen, Gartenfreunde aber auch einige Gäste von außerhalb haben unser Gartenfest besucht. Das Wetter spielte auch mit. Es war ein gelungener Tag mit einem gemütlichen Ausklang am Abend.
Ein besonderes Dankeschön gilt Dana und Annina für das Kinderschminken, sowie Heinz für das bereitstellen und Beaufsichtigen des Lichtpunktgewehrschießens. Aber auch allen anderen Helferinnen und Helfer ist ein großes DANKE auszusprechen, ohne die Hilfe hätte es kein Fest gegeben. Gartenfreundin Petra erhielt für ihre langjährige Unterstützung die Ehrenamtskarte überreicht.

Am 21.10.2023 findet wieder unser traditionelles Herbstfeuer statt, zu dem jeder GF herzlich willkommen ist.
Bis zum nächsten mal…

Christiane Peters im RTK der Septemberausgabe...

 

 

 

20. September Meine Glaskugel ist irreparabel beschädigt und der Glasboden meiner Whiskykaraffe gibt nur selten verständliche Antworten. Darum habe ich heute früh eine Frage an die KI von OpenAi gestellt und folgende Antwort erhalten.

Frage:

Wie bringt man Ruhe und Frieden in eine Gruppe von Menschen, die im Grunde ähnliche Interessen haben könnten?

Antwort:

Ruhe und Frieden in einer Gruppe von Menschen mit im Grunde ähnlichen Interessen zu fördern,
kann dennoch eine Herausforderung darstellen. Hier sind einige Schritte, um dabei zu helfen:
1. Gemeinsames Verständnis: 
Stellen Sie sicher, dass die Mitglieder ein gemeinsames Verständnis für die Gruppenziele und
Werte haben. Klarheit in Bezug auf das “Warum” der Gruppe kann Unterschiede minimieren.
2. Rollen und Verantwortlichkeiten: 
Weisen Sie klare Rollen und Verantwortlichkeiten zu, um Konflikte über Zuständigkeiten zu vermeiden.
3. Unterschiede schätzen: 
Ermutigen Sie die Mitglieder, die Unterschiede in ihren Interessen als Bereicherung zu sehen, anstatt
als Konfliktpotenzial.
4. Kommunikation: 
Fördern Sie eine offene und ehrliche Kommunikation. Geben Sie Raum für Diskussionen und den Austausch von Ideen.
5. Kompromisse: 
Betonen Sie die Bedeutung von Kompromissen, um Konflikte zu lösen. Manchmal müssen Mitglieder einen Mittelweg finden.
6. Moderation: 
Wenn Konflikte auftreten, kann ein neutraler Moderator helfen, die Situation zu deeskalieren und Lösungen zu finden.
7. Gruppenaktivitäten: 
Planen Sie Aktivitäten oder Projekte, die die Gruppenmitglieder miteinander verbinden und ihr Gemeinschaftsgefühl stärken.
8. Regeln und Normen: 
Legen Sie gemeinsame Regeln und Normen fest, um das Verhalten in der Gruppe zu lenken und sicherzustellen, dass
alle respektiert werden.
9. Feedback: 
Ermutigen Sie die Mitglieder, konstruktives Feedback zu geben und anzunehmen, um die Gruppendynamik zu verbessern.
10. Zeit für Reflexion: 
Gelegentliche Reflexionszeiten können helfen, die Gruppenziele zu bewerten und mögliche Konflikte anzugehen.
 Denken Sie daran, dass es normal ist, gelegentliche Meinungsverschiedenheiten in Gruppen zu haben. 
Wichtig ist, wie die Gruppe mit diesen Herausforderungen umgeht und wie sie konstruktiv auf Konflikte
reagiert, um Ruhe und Frieden aufrechtzuerhalten.

© ChatGPT Version 3.5

 

17.September schon etwas länger her, auf Wunsch einer einzelnen Gartenfreundin vorgeholt...

Seit 2014 barbeitet die Schlegelmäherbrigade mit verschiedenen Geräten, Freiflächen und aktuell nicht verpachtete Gärten. Nach der Anschaffung eines handgeführten Schlegelmähers im Jahr 2014, folgten ein Kleintraktor mit Anbaumulcher und zuletzt ein Rasentraktor. Über die vom Team geleistete Arbeit  wurde regelmäßig auf den Vollversammlungen berichtet.

Ab 2015 wurden jährlich ~1000€ für die geleistete Arbeit an die Mitglieder der Schlegelmäherbrigade vergeben.

Bis Ende Juli dieses Jahres arbeitet die Schlegelmäherbrigade autonom, nach freier Zeiteinteilung und relativ einvernehmlich miteinander. Spätesten am 26.Juli war damit Schluss. Zahlreiche Zylinderschlösser von Gebäuden in denen die Technik des Vereins steht, wurden in einer Nacht- und Nebelaktion ausgetauscht. Die Schlüssel für die Traktoren waren nicht mehr verfügbar und alles Material für Einsatz und Wartung der Technik weggesperrt.

Die Mittwoche hatte ich für mich als "Arbeitstag" für den Verein festgelegt. Mit dem einzig zur Verfügung stehende Gerät, dem Schlegelmäher, habe ich dann einen freien Garten bearbeitet und anschließend ein Mail an Vorstand und die anderen Mitglieder des Teams geschrieben. Hier meine Mail von 26.7.2023, eine Antwort des Vorstands steht noch aus. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. wird an die Mitglieder des Vorstands verteilt.

MailÜbrigens hat auch keiner der Schlüsselberechtigten diesen Einsatz im Nachweisbuch, das auch nicht zugänglich war, nachgetragen.

14.September Ungeziefer...

war schon vor zwei Jahren ein Thema in unserem Verein. Vom Besuch eines "Spezialisten" berichtete ich im Oktober 2021. Auf Kosten des Vereins hatten wir einen Kammerjäger bestellt und uns die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen lassen, die damalige Plage zu beenden.

Seit Mitte dieses Jahres haben wir es nun wieder verstärkt mit vierbeinigen Besuchern zu tun. Neben Schlagfallen

Falle

gibt es auch die Möglichkeit Fraßköder über eine Köderbox anzubieten. In einzelnen Bereichen unseres Vereins sind nach dem Einsatz dieser Mittel, über einen Zeitraum von mehr als 8 Wochen, keine neuen Sichtungen der Nager mehr bekannt geworden.

Köderbox

Wenn mehr Pächter das Problem angehen, haben wir schneller Ruhe!

 

8. September und jetzt die Fortsetzung...

Bild von Blumenkübeln

 

8. September ein nicht sehr fröhlicher Gartenfreund berichtet...

...dass Mitte August aus seinem Garten mehrere große Pflanzkübel aus Kunststoff gestohlen wurden. Noch ist nicht klar, ob eine Diebesbande aus Hinterpupshagenbergdorf, begünstigt durch die permanent offenen Tore den Diebstahl begehen konnte, oder eine diebische Elster aus dem lokalen Umfeld. Der wirklich nicht sehr fröhliche Gartenfreund hat die Polizei zur Hilfe gerufen und Anzeige erstattet. Bleiben Sie gespannt, Fortsetzung folgt...

An dieser Stelle ein Auszug aus der Gartenordnung unseres Vereins vom 22.August 2022. Unter Punkt IV. steht dort:

"Die Haupttore und Zugänge sind grundsätzlich zu verschließen."

 

 

5. September

Danke Reinhard!

Viele Jahre hat er dem Verein seine Kraft, Zeit und gute Ideen gegeben.

Reinhard Ribarzik war unser Gartenfreund, Gerätewart und Kumpel, immer hilfsbereit und freundlich. Wir werden Dich vermissen.

 

 

3. September nächstes Wochenende Dahlienfest...

Wenn Sie noch nichts vorhaben, das Dahlienfest bietet viele Programmpunkte, kurzweilige Unterhaltung und Tennemann am Sonntag und natürlich Dahlien...

DF2023_1

 

DF2

 

26. August   eine Idylle gefunden…

Heute morgen bei Bodo im Gartenteich gesehen. Eine kleine Gruppe aus unserem Verein, friedlich beisammen…

Frosch und Fische

20.August   keine aktuellen Inhalte mehr...

Es gibt kaum noch aktuelle Informationen aus dem Kleingartenverein in Bad Sülze. Seit Mai 2023 sitzt der Autor dieser Seite nicht mehr in der "ersten Reihe", ist nicht mehr im Vorstand des Vereins tätig. Seit dem werden vom neu gewählten Vorstand keine Informationen mehr ausgegeben. Weder für diese Rubrik, das Aktuelle, noch über das Geschehen im Verein, geplante Veranstaltungen, aktuelle Termine oder Änderungen bei den vergebenen bzw. freien Gärten.

Perspektivisch werde ich darum die Pflege dieser Seite einstellen. Seit 2007 ist der Kleingartenverein "Willi Braun" e.V. im Internet vertreten und hat vielen Besuchern Informationen geliefert. Öffentlichkeitsarbeit scheint bei diesem Vorstand nicht erwünscht.

15.August   Abgerechnet…

Unser Kassierer hat jetzt alles zusammen gerechnet und das Ergebnis des Gartenfestes mit ~390€ festgestellt. Die Organisatoren und Helfer bei der Durchführung haben vieles richtig gemacht. Eine abschließende „Manöverkritik“ wäre zweckmäßig, solange die Erinnerungen der Einzelnen noch frisch sind. Wenn dabei auch noch eine Bratwurst abfällt, haben die Helfer bestimmt noch einmal Zeit 😊.

5.August   Gut ausgesucht!

Am einzig sonnigen und regenfreien Tag dieses Sommers... fand unser Gartenfest statt. Mit Unterstützung vieler alter und neuer Helfer aus dem Kleingartenverein, der logistischen Hilfe durch die Stadt Bad Sülze  und Technik des Kultur- und Heimatvereins Bad Sülze fand am Sonnabend nach einigen Jahren Zwangspause wieder ein Gartenfest statt.

Team

Allen Widrigkeiten zum Trotz hatten wir ein gelungenes Fest. Kaffee und Kuchen gab es wie immer an der Traktorgarage.

 

Dass man bei "Kulturveranstaltungen" auch anderen die Chance zuzuhören zu geben muss,  müssen einige Gäste noch lernen. Platt ist wohl nicht jedermanns Geschmack, war aber Teil der Veranstaltung!

Musik gab es auch und Platz zum Tanzen war ausreichend vorhanden, bei abnehmendem Tageslicht wurden die Paare dann auch mutiger. 

Ein Dankeschön an Richard Rehberg, der uns die Kegelbahn aus Böhlendorf zur Verfügung gestellt und angeliefert hat!

Kegeln

Statt der verbogenen Luftgewehre gab es diesmal moderne Technik, Lichtpunktschießen! Damit war gefahrloses Schießen für fast alle Altersgruppen möglich.

Zu vorgerückter Stunde dann der obligatorische Lumpentanz...

 

Kinderschminken, Fleisch und Wurst vom Grill und kalte Getränke am Kiosk gab es außerdem, dazu fehlen noch einige Bilder... Sie haben noch Bilder? Her damit!

 

23. Juli   Einladung zum Sommerfest

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

Am 5. August ist es soweit, wir starten endlich wieder unser beliebtes Sommerfest zum 76. Geburtstag des Vereins. Viele fleißige Köpfe haben sich Gedanken gemacht uns allen einen schönen Tag zu bereiten. Für die Kids gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken sowie Lichtpunktschießen für Groß und Klein und noch viel mehr. Plattdütsch tau'n Schmüüstern un Hoegen mit Musik. Peter Wendt überrascht uns von 16.00 bis 17.00 Uhr mit einem vielfältigen Programm aus Liedern und Texten. Der Rest bleibt Überraschung. Bei Petrus liegt bereits ein Antrag auf Schönwetter vor.

Wir sehen uns und bleibt gesund

Eure Andrea Leist im im RTK der Juliausgabe...

 

7.Juli Es gibt ja immer Gartenfreunde, die alles (besser) wissen...

Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG)
§ 39 Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen; Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen

 
(5) Es ist verboten,
2. Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden, auf den Stock zu setzen oder zu beseitigen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen

Nachzulesen für alle unter: https://www.gesetze-im-internet.de/bnatschg_2009/__39.htmlyxfdya<

Freuen wir uns doch, wenn Gartenfreunde ihre Hecke jederzeit so in Form halten, dass Fußgänger und Radfahrer die Wege in unserem Verein ungehindert passieren können. Teilweise ist es schwer, Wege ohne Lackschaden oder Verletzungen durch Dornen zu begehen oder zu befahren.

28.Juni

Mitte April hatte ich über die Enthusiasten im Garten 73/74 berichtet. Mit Vereinstechnik hat die Schlegelmäherbrigade Teile des Gartens gepflügt und gefräst. Jetzt wachsen außer Zucchin und Bohnen auch Kartoffeln in diesem Garten. Franziska sucht immer noch Interessenten, die an gemeinsamen Gärtnern gefallen finden.

7374

25. Juni

etwas Werbung für die Party...

Drei Jahre ohne ein entspanntes Garten- Sommer- oder Kinderfest für alle sind vergangen. Covid19 ist offiziell kein Hemmnis mehr und viele neue Pächter mit frischen Ideen gestalten das Gartenfest 2023.

Der Kultur- und Heimatverein stellt dafür ein großes Zelt zur Verfügung, so dass fast alle Wetterereignisse erträglicher werden. 

gf2023

 

22. Juni

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

Die Mitgliederversammlung war gut besucht und es wurden folgende Positionen durch Neuwahlen besetzt:
Zur Stellvertretenden Vorsitzenden ist Angelika Wengler und zum Kassierer Karl Heinz Kästel gewählt worden.

Christiane Peters wurde bei der ersten Vorstandssitzung zur Schriftführerin ernannt sowie Thomas Bork als Arbeitseinsatzleiter.
Der nächste Arbeitseinsatz findet am 24.06.2023 von 8:00 bis 12:00 statt, Anmeldungen nimmt zurzeit noch Olaf Pietrzak unter 0160 79 42 230 entgegen. Gartenfreund Thomas Bork wird ebenfalls anwesend sein.


Danke für die zahlreichen Wort-und Helfermeldungen, bezüglich der Planung eines Sommerfestes, von eurer Seite.
Die Schirmherrin, Gartenfreundin Chrissy Peters, kann noch immer zusätzliche Hände gebrauchen. Meldet euch einfach unter folgender Telefonnummer 0159 06 229 129 bei ihr, wenn ihr Kuchen, Salate oder andere Leckereien zaubern könnt.
Zauberhaft ist es auch, euch gegenseitig am Grill, den Speisen und-Getränkeausgaben abzulösen, damit jeder mitfeiern kann.
In der nächsten Ausgabe verrate ich euch, was für Überraschungen zu erwarten sind.

Bis dahin, bleibt gesund

Eure Andrea Leist im im RTK der Juniausgabe...

 

18.Juni

Plagegeister...

schreibt unter anderem die Ostsee-Zeitung am 13.Juni. Viele Bäume und Büsche sind auch in unserem Verein von der Gespinstmotte befallen. Der Apfelbaum in meinem Garten leider auch. Jetzt muss ich im Sommer auch noch Feuer machen um eine Plage im nächsten Jahr zu verhindern...

Motte

Empfohlen wird das Ausschneiden und Verbrennen der betroffenen Astteile. Im dem Stadium wie hier im Bild ist der Einsatz von Chemie nicht mehr hilfreich!

 

11.Juni

Am 27.Mai fand eine Vorstandssitzung statt, auf der wie schon berichtet C.Peters als Schriftführerin berufen, sowie T. Bork als Nachfolger für den ausscheidenden Arbeitsorganisator berufen wurde. Nach §10 Punkt 7 unserer Satzung kann der Vostand im Rahmen der Satzung Beiräte berufen. Ein Schriftführer ist dabei in der aktuellen Satzung nicht vorgesehen. Möglich sind:

7. Die Beiräte des Vorstandes
Sie werden berufen und setzen sich aus mindestens je 3 Mitgliedern zusammen. Ihr Anliegen ist die Erfüllung von Aufgaben des Vereins. Folgende Beiräte werden wirksam:
- Wasser
- Energie
- Bau
- Anlagengestaltung
- Ordnung und Sicherheit

Wenn sie Berufen werden, unterstüzen den Vostand, sind selbt jedoch keine Vorstandsmitglieder.

Gestern haben sich zahlreiche Helfer vor dem Vereinsheim eingefunden um über Organisation und Ausgestaltung eines Gartenfestes zu beraten. Gedanken wurden zusammengetragen und teils auch kontrovers diskutiert. Vier Gartenfreunde werden in den nächsten Tagen ein Gesundheitszeugnis erwerben um im Team "Bratwurst" aktiv arbeiten zu können.

Die Feinabstimmung über das Fest wird in einem weiteren Treffen am 1.7.2023 10:00 Uhr erfolgen.

 

3.Juni

Drei Wochen sind seit der letzten Vollversammlung vergangen. Inzwischen ist die Kasse des Vereins komplett beim neuen Kassierer angekommen. Der Alte hat mit dem Neuen noch eine Runde durch den Verein gedreht und auf  aus seiner Sicht besondere Problemzonen hingewiesen.

Die von der Vollversammlung beschlossene(n) Änderung(en)  in der Gebührenordnung sind jetzt auch auf der Downloadseite aktualisiert. Zur Erinnerung, für nicht geleistete Aufbaustunden werden künftig 12€ statt der bisherigen 10€ fällig.

Dort finden Sie auch das Protokoll der letzten Vollversammlung zum herunterladen. Wir haben das Protokoll ein wenig an den aktuellen Zeitgeist anpassen müssen, lassen Sie sich überraschen!

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen kommen noch zwei weitere Informationen. Zum einen hat der Vorstand in Christiane Peters eine neue Schriftführerin und zum anderen ist geplant, am Sonnabend dem 5. August ein Gartenfest auszurichten.

Wenn auch Sie Ihre Ideen für ein solches Fest oder sich selbst als Helfer einbringen wollen, kommen Sie am nächsten Sonnabend den 10.Juni um 10:00 Uhr zum Vereinsheim.

 

17. Mai

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

Ob Havarie, Tipps zur Bepflanzung, Hilfe oder Sonstiges  Er war da

Arbeitseinsätze  Er war da

Umbauten, Anbauten rund ums Vereinsheim  Er war da

Kontrolle der Hauptwasser- und Stromzähler  Er war da

Ich könnte gefühlt endlos  so weitermachen….

Und eins steht fest, es ist zum Teil eine sehr undankbare Aufgabe, welche nicht genügend gewürdigt wird, denn man ist auch immer ein Buhmann wenn man für Recht und Ordnung sorgt.

Auf der Vollversammlung am 13.05. hat sich unser langjähriger Gartenfreund Roland Knecht aus dem Vorstand zurückgezogen und seine Aufgabe als Kassierer abgegeben.

Roland wir danken dir für all die Jahre als Kassierer und deinen unermüdlichen Einsatz für den Verein. Auch wenn du uns noch in manchen Aufgabengebieten erhalten bleibst, so werden wir dich doch schmerzlich im Vorstand vermissen.

Bitte beachtet auch den Aufruf zum Abriss eines Gartenhauses auf unserer Website, es werden noch viele Helferlein gesucht, gegen Bezahlung, die tatkräftig mit anpacken können und wollen.

Komitee gesucht:

Willi Braun, Sohn der Stadt Bad Sülze lebt seit 1947 als Namens Geber unseres Kleingartenvereins weiter.

76 Jahre….. wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist.

Eure Andrea Leist im im RTK der Maiausgabe...

 

13.Mai Laubenabriss und anderes...

Über Kleinanzeigen.de haben wir einen Interessenten an einem Teíl der Gehwegplatten gefunden, die wir beim Laubenabriss im Garten 35 gefunden und zur Seite gelegt hatten. Schön, dass diese nun eine weitere Verwendung finden und noch besser, wir müssen diese nicht entsorgen!

 

...das Andere...

Unsere Vollversammlung hat in 140 Minuten 21 Punkte der Tagesordnung abgearbeitet und sich anschließend zum geselligen Beisammensein mit und ohne Alkohol vor dem Vereinsheim niedergelassen, nachdem der alte Kassierer mit einer Schubkarre voller Presente in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Abschied Kassierer

Dieser alte Kassierer, also ich... bedanke mich sehr herzlich für die bemerkenswerten Geschenke der Vereinsmitglieder und die liebevolle Gestaltung meines Abschieds aus dem Vorstand des Vereins!

 

Jetzt hat unser Verein mit Karl-Heinz Kästel einen neuen Kassierer und mit Angelika Wengler eine neue Stellvertreterin gewählt.

Die Revisionskommission wurde auch gewählt. Von den bisherigen vier Mitgliedern haben sich drei einer Wiederwahl gestellt.

Gewählt wurden Bärbel John, Bodo Keppler und Kathrin Rüssel.

Herzlichen Glückwunsch den Gewählten und dem neuen Vorstand viel Erfolg bei der Arbeit! 

 

9.Mai Laubenabriss...

Gestern haben neun Helfer in drei Stunden Schwerstarbeit die Laube aus Garten 35 komplett abgerissen und in einen großen Abrollcontainer verfrachtet. Etwa 500kg Dachpappe sowie wesentlich mehr Betonteile aus den verschiedenen Fundamenten und Wegen haben wir zudem separat zum Weitertransport abgelegt.

Noch gibt es zwei Ecken mit Müll, Bitumen und reichlich Beton in diesem Garten. Diese zu entsorgen, erfordert mindestens einen weiteren Termin. Die Ansicht, die der Garten nun bietet, hat sich mit diesem Einsatz schon um 100% verbessert! Danke den Helferinnen und Helfern Ian, Jens, Karl-Heinz, Karola, Kay, Peter, Roland, Ronald und Siglinde...

 

5.Mai 1. Termin für den Laubenabriss

Am kommenden Montag, den 8.5.2023, treffen sich Helfer am Garten #36a  wo der Container steht, also im Weg am Dahlienacker, um den Abriss der Laube im Garten #35 zu beginnen. Wir schneiden den Verbindungszaun zwischen den Gärten auf um die Transportwege zu verkürzen. Zu dieser teils schweren Arbeit haben sich auch ältere Gartenfreundinnen gemeldet. Es wäre schön, wenn sich das "starke" Geschlecht zumindest paritätisch daran beteiligen kann. Hilfe bei dieser Aktion kommt von einem kleinen Traktor mit einer Radladerschaufel, so dass große und schwere Teile bewegt werden können.

 

29.April  Wasserverbrauch stabil...

Die Daten der Hauptuhren wurden heute früh noch einmal abgelesen und in die Tabelle hier unter AKTUELLES vom 8.April ergänzt. Scheinbar keine Lecks oder andere Probleme.

 

23.April Ein Abrollcontainer für Bauholz...

steht seit Freitag am Garten 36a. Wir wollen ein Versprechen einlösen und die verfallene Laube im Garten 35 abreißen und gleich sachgerecht entsorgen. Da dies kaum oder nur schwer im Arbeitseinsatz zu erledigen ist, brauchen wir hier wieder einmal Freiwillige.

Auf Basis der Vergütung für Aubaustunden soll die Laube im Container verschwinden und dann von  Döring abgefahren werden. Haben Sie etwas Zeit um im Team mit anderen, die Holzreste im Garten 35 zu demontieren und gleich in den im Nachbargarten stehenden Container zu legen? Meldungen von Helfern nimmt Pietrzak, der Arbeitsorganisator, oder der Vorstand entgegen.  

20.April

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

Einladung zur Vollversammlung des Kleingartenverein Willi Braun e.V.

am 13.Mai 2023 um 14:00 Uhr im Vereinsheim

 

Tagesordnung:

  1. Feststellung der Beschlussfähigkeit, Ordnungsmäßigkeit und Rechtzeitigkeit der Einladung / Festlegung Versammlungsleiter
  2. Zusätze zur Tagesordnung
  3. Abstimmung über die Tagesordnung
  4. Wahl eines Protokollführers / Elektronische Aufzeichnung
  5. Abstimmung über Protokollführer / Elektronische Aufzeichnung
  6. Bericht des Vorstands
  7. Finanzbericht 2022
  8. Bericht der Kassenprüfung
  9. Abstimmung über die Entlastung des Vorstands
  10. Änderung der Gebührenordnung
  11. Abstimmung über Gebührenordnung
  12. Finanzplan 2023
  13. Abstimmung über den Finanzplan 2023
  14. Arbeitsplan 2023
  15. Abstimmung über den Arbeitsplan 2023
  16. Wiederholung der Abstimmung über die Satzungsänderungen von 2021
  17. Allgemeine Diskussion
  18. Wahl der Wahlkommission
  19. Wahl eines neuen Kassierers
  20. Wahl eines neuen Stellvertreters
  21. Wahl einer neuen Revisionskommission
  22. Schlusswort des Vorsitzenden

Mit der Bitte um zahlreiches Erscheinen, verabschiede ich mich bis zum nächsten Mal.

Eure Andrea Leist im RTK der Aprilausgabe..

 

Inhalt von Tagesordnungspunkt 16

TO16

 

15.April die Woche...

Was ist sonst noch passiert?

Freitag war Kassenprüfung, die letzte für den alten Kassierer.

Der Bericht:

Bericht 1

Bericht 2

 

Heute, am Sonnabend fand Arbeitseinsatz Nummer 3 mit Zaunbau am Brennplatz, Entfernung von Zaunteilen im 24h-Garten statt.

Zaun...

Zum Ende des Arbeitseinsatzes gabe es dann Grillwürste und Getränke für die Teilnehmer...

Der Einladung zum Treffen der Schlegelmäherbrigade sind heute vier Vereinsmitglieder gefolgt. Eine Aufteilung der Arbeitsgebiete- und Geräte nach "Alterstufen" ist beschlossen. Der Vollversammlung im Mai wird ein Vorschlag zur Erhöhung der Aufwandsentschädigung für die Schlegelmäherbrigade unterbreitet. Zum einen könnten damit weitere Interessenten an der Mitarbeit in der Pflege des Vereins gefunden werden und zum anderen sollten die Aktiven, für ihre teils schwere Arbeit, zumindest auf dem Level von Mindestlohn entschädigt werden.

Am Ende des Tages wurden wieder einmal alle Hauptwasseruhren abgelesen. Die aktuellen Zahlen sind in die Tabelle vom 8.April eingepflegt. Alles sieht gut aus!  

Eine Gruppe von Enthusiasten an gemeinsamer Gartenarbeit hat die Pflege von Garten 73/74 übernommen. Es ein Projekt, das im letzten Jahr als Idee entstande ist und jetzt mit der Wahl dieses Gartens in unserer Anlage einen Platz gefunden hat. Wir als Verein helfen für ein halbes Jahr mit Vereinstechnik bei der Urbarmachung der Fläche die seit 2009 nicht mehr als Kleingarten genutzt wurde. Ein Mitglied der Gruppe ist auch Vereinsmitglied geworden. Der Vertrag dazu hat die Laufzeit von einem Jahr. Drücken wir die Daumen, damit wir alle davon profitieren...

 

10.April Modul für Newsletter hinzugefügt...

Zunächst experimentell ist auf der Startseite eine Anmeldung für (einen) Newsletter hinzugekommen. Es ist der Versuch,  einen zusätzlichen Weg für Informationen zu schaffen. Beim Wasseranstellen am 1.April haben wir feststellen dürfen, dass die Informationen in den Schaukästen, auf der Internetseite und im Recknitz Trebeltalkurier nicht ausgreicht haben um alle Gartenfreunde an ihre Sorgfaltspflicht für ihre Gärten zu erinnen. Die 5 offenen Wasserhähne durch unsere Helfer zu finden wäre wirklich nicht nötig gewesen.

Das Feintuning für dieses Modul folgt in den nächsten Tagen...

 

9.April Kassenprüfung am nächsten Freitag

Am 14.April versammelt sich die Rechnungsprüfgruppe im Vereinsheim um die Unterlagen des Kassierers vor der Vollversammlung im Mai zu prüfen. Die Wahlperiode des Kassierers endet und er stellt sich nicht erneut einer Wahl, darum wird im Mai ein neuer Kassierer gewählt. Vereinsmitglieder, die sich eine Übernahme dieser Funktion vorstellen, könnten bei Interesse diese Prüfung beobachten. Also als Zuschauer mit dabei sein und wenn alles gelaufen ist natürlich auch die Akten in die Hand nehmen oder Fragen stellen... 

 

8.April Wasser sieht gut aus...

So gut, dass das Interval für das regelmäßige Ablesen mit gutem Gewissen vergrößert werden kann.

Gartenffeunde, die die Abläufe in den Jahren vor 2008 nicht erlebt haben, können nicht wissen, dass es beim Wasseranstellen schon Verluste von mehr als 300 Kubikmetern Wasser in den ersten zwei Tagen gegeben hat. Niemand hat damals regelmäßig irgendetwas kontrolliert.  Festgestellt wurden die Rohrbrüche oder offenen Wasserhähne erst dann, wenn das Wasser in Mengen den Hang heruntergelaufen ist...

Der Einsatz von Hauptwasseruhren mit Impulsausgang würde eine echte Arbeitserleichterung für den künftigen Ableser/Verantwortlichen/Kassierer bringen. Spätestens dann, wenn unsere eigenen Hauptuhren gewechselt werden müssen, sollte das in Erwägung gezogen werden.

 

Datum Hauptuhr qm qm / Tag Weg Wasserwerk qm / Tag Weg Vereinsheim qm / Tag Weg Kaedingsacker qm / Tag
1.4. 12,0     7031,0   3830,0   4810,0  
2.4. 18,6 6,6 6,6 7034,5 3,5 3831,4 1,4 4811,6 1,6
3.4. 23,8 11,8 5,2 7038,0 3,5 3833,5 2,1 4812,7 1,1
4.4. 26,0 14,0 2,2 7039,6 1,6 3834,8 1,3 4812,9 0,2
5.4. 29,7 17,7 3,3 7041,5 1,9 3835,9 1,1 4813,0 0,1
6.4. 31,2 19,2 1,5 7042,6 1,1 3836,2 0,3 4813,2 0,2
7.4. 32,3 20,3 1,1 7043,2 0,6 3836,6 0,4 4813,3 0,1
8.4. 33,5 21,5 1,2 7043,9 0,7 3836,9 0,3 4813,5 0,2
15.4. 44,6 32,6 1,6 7049,8 0,8 3840,2 0,5 4815,0 0,2
29.4 63,4 51,4 1,3 7058,5 0,6 3845,6 0,4 4818,7 0,3

 

5.April

Wasseranstellen am 1.April

Nein, es war kein Aprilscherz! Wir haben wieder aufgedreht. Mehr Gartenfreunde als sonst waren vor Ort und haben ihre Gärten kontrolliert, aber auch beim Suchen von Problemstellen geholfen. Ihnen sei herzlich gedankt!

Relativ problemlos war der Weg am am Kaedingsacker, hier gab es nur ein offener Standhahn im Garten. Im Weg am Vereinsheim gab es einen Rohrbruch in einem derzeit nicht verpachteten Garten der akustisch geortet werden konnte sowie ein Rohrbruch in einem verpachteten Garten.

Der Weg am Wasserwerk war wieder "Spitzenreiter" bei der Anzahl der Probleme. Drei offene Wasserhähne und eine schlechte Rohrverbindung mussten gesucht und gefunden werden. Hier haben sich einmal mehr die drei im letzten Jahr eingebauten, zusätzlichen Absperrschieber bewährt.

Noch werden die Hauptuhren regelmäßig kontrolliert und wenn eine dieser Uhren Auffälligkeiten zeigt, drehen wir das Wasser in dem betreffenden Weg wieder zu!

Wir hatten diesen Termin wie jedes Jahr in den Schaukästen, hier auf unserer Seite im Internet und im Recknitz-Trebeltal Kurier angekündigt. Dennoch gab es wieder Gartenfreunde, die ihre Wasserhähne geöffnet hatten und uns damit das Leben schwer gemacht haben...

 

30.März

Austausch der Winterschlösser und Unfallflucht am Schaukasten...

Heute morgen haben wir die Wintersaison im Verein beendet und die Tore des Vereins wieder mit den normalen Schlössern gesichert. Selbstverständlich dürfen Sie auf eine Einfahrt in den Verein bis zu Ihrem Garten verzichten und einmal zu Fuß zu Ihrem Garten gehen. Relativ viele Parkplätze sind auch außerhalb des Vereins vorhanden...

 

Am 29.März hat ein rotes Auto unseren Schaukasten in der Recknitzallee demoliert. Wer kennt den Fahrer oder kann Angaben machen? Auch hier setzen wir wieder eine Belohnung für sachdienliche Hinweise aus!!  Wir haben die Polizei informiert.

 

Schaukasten

 

 

20.März

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

wir haben März und endlich können wir wieder raus ins Beet und schon bald das Gesäte ernten, wenn auch vielleicht zuerst nur mit unseren Augen.

Überall gucken die Frühblüher aus der Erde, die Sträucher bekommen zarte grüne Spitzen. Wer jetzt keinen Rückschnitt gemacht hat, kann am 1. Oktober wieder darüber nachdenken. Seit dem 1. März schützen wir lt. Bundesnaturschutzgesetz  unsere Kleintier-und Vogelwelt. Kleinere Pflege-und Formschnitte sind jedoch erlaubt.

Auf unserem Terminkalender steht ganz dick unterstrichen:

1.April 10 bis 15 Uhr Wasser anstellen!!!

Bitte denkt daran, selbst zu erscheinen oder eine Person eures Vertrauens mit einzubeziehen, damit das Wasser überall aus den richtigen Löchern fließt und nicht Strangweise wieder abgestellt werden muss, weil die Pächter nicht anwesend sind.

Diese Information bitte fleißig weitergeben.

Zwei weitere Termine:

15.04.23 von 10 bis 12Uhr Treffen der Schlägelmäherbrigade. Wir freuen uns über Nachwuchs!!

13.05.23 von 14 bis 16Uhr  Vollversammlung mit der Bitte um rege Teilnahme, mehr dazu in der nächsten Ausgabe.

Unsere Website, Rubrik Aktuelles, ist stets informativ und darf gerne gelesen werden. Feedback ist nach wie vor erwünscht.

Bis dahin, bleibt gesund 

Eure Andrea Leist im RTK der Märzausgabe... 

18.März

Frühlingsfeuer

Gestern haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sülze zusammen mit der Kinder- und Jugendfeuerwehr für maximale Sicherheit bei unserem Frühlingsfeuer gesorgt. Wohl nicht zuletzt darum hatten wir heute Frühlingstemperaturen um 14 Grad...

Alle hatten Spass, Essen, Trinken und nette Gespräche.

Feuerwehr

 

15.März

Fördermittel

Bis zur Vollversammlung wird noch etwas Zeit verstreichen, schon jetzt gibt es einen Tagesordnungspunkt der euch zur Abstimmung stehen wird: Die Erneuerung der restlichen Tore die die Einfahrt in den Verein erlauben, und dabei ggf. gleich eine Reduzierung der zweiflügligen Tore nach dem Vorschlag vom GF Keppler vom September des letzten Jahres.

Es wäre schön, wenn ihr euch bis dahin schon einmal Gedanken macht, an welcher Stelle ein jetzt zweiflügliges Tor durch ein reines Personentor ersetzt werden könnte. Mir persönlich fällt da das Tor direkt am alten Wasserwerk sowie das "kleine Tor" unten am Kaedingsacker, gegenüber vom Netto ein. Diese Tore können m.E. komplett entfallen, zumindest aber durch kleinere Personentore und Zaunteile ersetzt werden.

Dirk Mäker ist es zu verdanken, dass jetzt der Kostenvoranschlag einer Firma vorliegt, auf dessen Basis ein Antrag auf Fördermittel gestellt werden kann. Für Einfriedungen von Kleingartenvereinen sind aktuell Förderungen durch die Landesregierung in Höhe von 50% möglich. Die Antragsfrist endet im März. Jetzt bleiben noch vierzehn Tage um die erforderlichen Dokumente zusammen zu stellen und alle Unterschriften zu sammeln. Das Volumen der Investition beträgt je nach Anzahl und Auswahl der Tore bis zu ~9000 €.

9.März

Am Freitag den 17.März ab 14:00 Uhr halten wir einen Grill, einige Pakete Bratwurst, Getränke und Werkzeuge für ein kleines Feuer auf dem Brennplatz  bereit. Schön wenn auch ihr etwas Zeit zum Helfen findet!  Bei Fragen zur Organisation wendet euch an Ronald oder Dirk.

In Vorbereitung unserer Vollversammlung ist für alle Interessierten ein neuer Menüpunkt auf unserer Vereinspräsens eingefügt worden.

5.März

Ihr erinnert euch noch an das Trinkwasserproblem im letzten Jahr?

Nach 8 Wochen Fehlersuche und einem Einsatz von ~1000 € wurde das Problem zufällig im letzten Abschnitt von Weg 1 gefunden. Am Nächsten Sonntag wird in einem ersten Abschnitt der Anschluss für zwei Gärten an die Hauptleitung erneuert. Um euer Verständnis für den möglichen Lärm an einem Sonntag wird ausdrücklich gebeten.

Der am Sonnabend tätige Bagger wird, wenn nicht am Nachmittag möglich, am Folgetag die Basis für das Verlegen einer neuen PE-Leitung schaffen. Wenn ihr in euer Sonntagsruhe gestört werdet, könnt ihr die Baustelle besuchen und helfen, dann geht es schneller...

 

25. Februar

Hecke raus..

Sechs GartenfreundInnen haben heute geholfen, die Hecke vor den Gärten 63-65 zu entfernen. Ein Teil des Gestrüpps ist gleich durch den Häcksler gegangen. Der Rest folgt später…

Danke, dass ihr trotz Schneeregen dabei gewesen seid!

21.Februar

Liebe  Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

Auf unserer letzten Mitglieder Hauptversammlung wurde beschlossen, dass nach und nach, die Eingangstore, gegen neue Tore ausgetauscht werden.
Das ist bereits auch zweimal für viel Geld geschehen. Anscheinend ist nicht jedem bewusst, dass das Gelder aus der Vereinskasse sind und wir alle, diese finanziert haben. Das Projekt wurde inzwischen ordentlich mit Hammer boykottiert und im wahrsten Sinne des Wortes, mit Füßen getreten.

Des Weiteren ist von Zauberhand in Garten 132 ein Dauerbrandofen entwendet worden, wobei das Einfahrttor aufgebrochen wurde. Es ist eine Belohnung ausgesetzt, wenn jemand dazu Angaben machen kann.

Das Schloss am Weg Haupttor Vereinsheim wurde im Dezember mutwillig entfernt und inzwischen ersetzt. Weitere Informationen und Bilder auf unserer Homepage.

Es wurden nochmal Zählerstände erfasst, wo nachweislich nach Saisonende, Strom verbraucht wurde.

Traurig und gleichzeitig wütend über die Zerstörungswut von unserem Eigentum, verabschiede ich mich bis zum nächsten Mal.

Eure Andrea Leist im RTK der Februarausgabe...

beschädigtes Tor 3

19.Februar

Der starke Wind der letzten Tage hat Schuppentüren eingedrückt, Türen von schlecht schließenden Laubentüren geöffnet und mit den Platten von Gewächshäusern gespielt. Kontrollieren Sie bei Gelegenheit Ihre Gärten um Schäden früh zu entdecken und beseitigen zu können.

Ein Gartenfreund bericht zudem von eingeworfenen Fensterscheiben. Der Wind hat dabei seine Hand nicht im Spiel gehabt. Die Steine, mit denen die Scheiben eingeworfen wurden, liegen noch im inneren der Laube.

10.Februar

Am 25.2. werden wir die Hecke der Gärten 63-65 entfernen. Zwei Freiwillige für diese Aufgabe haben wir gefunden und unsere beiden Gerätewarte werden Traktor und den großen Häcksler für diesen Tag betriebsbereit machen.

Ende März werden wir unser traditionelles Frühlingsfeuer anzünden. Seit Ende Oktober ist eine große Menge Sträucher und Äste angefallen, mit deren Feuer wir den Frühling begrüßen werden.

Wir wollen die Wurzeln der maroden Hecke am 11.März entfernen und dann stattdessen beim nächsten Arbeitseinsatz einen schönen Doppelstabmattenzaun errichten. Das Material dazu haben wir schon im letzten Jahr angeschafft.

Einen Gartenfreund, der den Bagger fahren kann, hat sich schon bereit erklärt uns zu helfen. Wenn sich jetzt noch ein Gartenfreund findet, der am 11. März hilft, die vom Bagger augegrabene Wurzeln aufzusammelt und beiseitelegt... bitte melden!  

1. Februar

noch zu nass und kalt zum Umgraben? Dann gibt es etwas anderes für Sie!

 

28.Januar

Neuer Einbruchdiebstahl im Verein... wer hat diesen Ofen gesehen?

Wir dachten es sei ein ruhiges Jahr, Fehlanzeige. Nachdem schon Ende Dezember eines der neuen Schösser sammt Kette gestohlen wurde, haben wir letzte Woche erneut den Diebstahl eines Ofen mit Ofenrohren festgestellt. Aufgebrochen wurde dazu auch das Einfahrttor des Gartens.

Ofen

Aufgrund der lokalen Gegebenheiten und der Dimension des Ofen war mehr als eine Person an dem Diebstahl beteiligt. Melden Sie sich bitte, wenn Sie Hinweise auf den Verbleib oder die Täter geben können. Eine Belohnung, für Hinweise die zur Feststellung der Täter führen, ist zugesichert!

 

19.Januar

Lieber  Gartenfreund, liebe Gartenfreundin,

 

willkommen in 2023. Ich hoffe ihr seid alle gut reingerutscht.

Wie vielleicht der Eine oder Andere festgestellt hat, hat unsere Homepage ein neues Gesicht.

Unser Gartenfreund Roland Knecht hat sich die Mühe gemacht und auf Joomla umgestellt, da er in naher Zukunft einen Nachfolger, Nachfolgerin für unsere Internet Präsenz sucht. Ich persönlich bin ein technisches Embryo in dieser Hinsicht und habe einfach nicht die Zeit mich gebührend damit zu beschäftigen. Also, wo schlummert bei uns im Verein ein kreatives Talent mit etwas Erfahrung in Grafik und Textgestaltung?

Wer möchte unseren Verein im Internet präsentieren und übernimmt die Verantwortung unsere Website auf den aktuellen Stand zu halten?

Roland wird die Anfänge begleiten und zusätzlich wurden Handbücher angeschafft.

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann ja mal auf unserer Seite unter „Aktuelles“ nachschauen und gegebenenfalls mit ihm Kontakt aufnehmen.

 

Bis zum nächsten Mal und bleibt gesund.

Eure Andrea Leist im RTK der Januarausgabe...

 

3.Januar

Das Jahr ist zwar noch jung aber auch im neuen Jahr gibt es Arbeitsaufgaben fast ohne Ende... Für die Reparatur eines Fensters und einer Tür in Gärten, die frei zur Verpachtung sind, haben wir sehr preiswertes Glas beschaffen könnnen. Einen freiwilligen Helfer für diese Arbeiten haben wir schon gefunden, zu zweit ist es leichter und macht mehr Spass . Wer hat am nächsten Glückstag, Freitag den 13.1. am Nachmittag Zeit um mit Glasschneider und Kitt zwei Lauben wieder freundlicher herzurichten?

Schön wenn Sie sich melden würden.

 

2022

 

 

 

26.Dezember schnelles Geld die 2...

Am 29. Oktobe habe ich über Fördermittel für Veranstaltungstechnik berichtet. Inzwischen ist eine Aufstockung von 193€ auf unserem Konto eingegangen. Damit ist diese Technik zu 100 % gefördert.

14.Dezember in Sachen Internetpräsenz...

...habe ich im August dieses Jahres eine Software zur Vereinfachung der Internetseitengestaltung auf einer anderen Domäne installiert.
Hintergrund für diese Mehrarbeit ist die mögliche und irgendwann erforderliche Übergabe dieser Öffentlichkeitsarbeit an NachfolgerInnen.

Für Interessierte an dieser Arbeit hat der Vorstand zwei Handbücher angeschafft, in denen die Grundlagen von Joomla!, hier in der Version 4, erklärt werden.  

Zu finden ist diese neu gestaltete Seite hier. Von Ihnen als Lesern und Mitgliedern würde ich mich über Rückmeldungen freuen.

Im Unterschied zu unserer aktuellen Seite sind Kenntnisse in HTML oder PHP nicht zwingend erforderlich um Inhalte zu veröffentlichen. So vereinfacht sich die Gestaltung der Präsenz unseres Vereins im Internet.

Bei der Ausgestaltung des CMS-Systems habe ich versucht, nahe am bisherigen Layout unserer alten Seite zu bleiben. Mit ein wenig Kreativität sind hier natürlich auch Änderungen möglich.

Nicht alles was auf unserer alten Seite programmiert ist, ist auch unter Joomla!, so nennt sich das neue System, möglich. Einige Funktionen, wie z.B. die Belegung des Vereinsheims, können an den Googlekalender ausgegliedert werden.


Noch sind nicht alle Inhalte von der alten Internetseite auf die neue übernommen. Diese Inhalte sind jedoch ein Teil unserer Vereinsgeschichte und soll(t)en Stück für Stück auch auf die neue Seite gestellt werden. Dies trifft insbesondere auf fast alle Bilder zu. Diese liegen noch nicht auf der neuen Seite, sondern werden über Links zur Verfügung gestellt.

eine Seite der neuen Präsenz

Eine kleine Weile kann und werde ich die Internetseite(n) noch befüllen. Aber es wird Zeit, dass auch diese Aufgabe an jüngere Hände und Köpfe übergeben wird. Eine Aufgabe, die etwas Erfahrungen mit Grafik und Textgestaltung sowie ein gesundes "Bauchgefühl" für Rechte und Pflichten im Internet erfordert.

Als Webmaster wird man gelegentlich mit Drohungen von Andersdenkenden konfrontiert und muss sich mit diesen auseinandersetzten wollen und können...

Wie ihr bestimmt schon bemerkt habt, hat sich für die die Artikel im "Recknitz-Trebeltalkurier" unsere Gartenfreundin Andrea Leist gefunden. Sie schreibt nun statt meiner, monatlich jeweils 1000 für diese Zeitung.

Wenn alles fertig ist, die neue Seite akzeptiert und abgenommen, vertauschen wir Inhalte von .org und .de und fertig ist der Umzug!

 

12.Dezember

 

Liebe Gartenfreunde, liebe Gartenfreundinnen


Wir befinden uns im Wintermodus und ich kann euch mitteilen, dass das auf der Vollversammlung beschlossene Projekt Austausch der Eingangstore vom Verein, Pappelallee und Brennplatz, stattgefunden hat. Die Tore bleiben weiterhin gesichert, bis das Wasser angestellt wird.

Nach telefonischer Anmeldung kann durch den Vorsitzenden eine Zufahrt ermöglicht werden.
Stichwort Wasser anstellen. Das Wasser anstellen beinhaltet nicht nur die Hauptwasserleitungen zu öffnen es beinhaltet auch die Anwesenheit der Pächter! In den vergangenen Jahren mussten für viel Geld Schieber angeschafft und eingesetzt werden, weil die Gartenfreunde längere Zeit nicht im Garten waren und das Wasser einfach lief. Das ist Geld, was man wirklich woanders zum Einsatz bringen kann.

Ein Appell an Alle!!
Wenn man selber verhindert ist, also beim Anstellen nicht anwesend sein kann, bittet eine Vertrauensperson nach dem Rechten zu schauen. Ansonsten wird es 2023 erst Wasser geben, wenn alle Gartenfreunde, die am gleichen Strang hängen, anwesend sind. Damit verabschiede ich mich für dieses Jahr, habt ein schönes Fest und kommt gut in 2023 an.

Eure Andrea Leist im RTK der Dezemberausgabe...

Tor

 

30.November

 

Realisierung eines weiteren Beschlusses der Vollversammlung 2022...


...für die von der Vollversammlung beschlossener Erneuerung unser Tore hat der Vorstand nach langer Suche eine Firma gefunden, die den Auftrag zu einem akzeptabelem Preis angenommen hat. In den nächsten Tagen werden zwei unserer Toranlagen zunächst demontiert und im Anschluss daran durch neue ersetzt.

 

20.November

 

Interessantes für die Vorsorge?!


Ob die Sorge vor dem was alles passieren könnte, berechtigt ist oder nicht...
Am Wochenende habe ich auf einer Veranstaltung einen Hinweis auf Veröffentlichungen des Bundesamtes für Bevölkerungschutz und Katastrophenhilfe erhalten, den ich hier weitergeben möchte.

Das BBK bietet einen Ratgeber für Notfallvorsorge zum Download an, der in gedruckter Version aktuell vergriffen ist. Innerhalb dieses Ratgebers gibt es eine Checkliste, anhand derer Sie Ihre bisherigen Vorbereitungen überprüfen können. Wer zu diesem Thema Ratschläge braucht oder sucht, hier kann Wissen aufgefrischt werden.

 

16.November

 

Liebe Gartenfreunde und Gartenfreundinnen


Da bin ich wieder, mit den letzten relevanten News die die Gartensaison 2022 betreffen. Herr Salomon hat wie geplant an unseren 2020 gepflanzten Obstbäumen erfolgreich demonstriert was beim Beschneiden zu beachten ist und jeder durfte unter seiner fachlichen Anleitung selber Hand anlegen was zur Freude aller mit Interesse gerne angenommen wurde.
Ein herzliches Dankeschön geht hiermit an unseren Gartenfreund Horst Salomon und nächstes Jahr sehen wir uns hoffentlich alle und noch viel mehr, wieder.
Das diesjährige Traditionsfeuer wurde von der FFW Bad Sülze unterstützt und auch da ein großes Dankeschön für den spontanen Einsatz. Für die Kinder wart ganz klar ihr, das Highlight des Tages. Lt. einiger Eltern dürfte es demzufolge keine Nachwuchsprobleme geben.
Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass das entsorgen von Gartenabfällen sowie Müll in die angrenzende Botanik, kein Kavaliersdelikt ist und mit 200€ Strafe lt. aktueller Satzung geahndet wird.
Wir wollen hier keine Wildtiere füttern und schon gar nicht die kleineren, mit den langen Schwänzen.
Last but not least, die Tore sind seit dem 01. November gesichert und werden rechtzeitig am Tag wenn das Wasser angestellt wird wieder geöffnet. Zum Anstellen werden Helfer gebraucht, ohne die geht es nicht!!!
Bis zum nächsten Mal, bleibt gesund und genießt die Gemütlichkeit die die Dunkelheit so mit sich bringt.

Eure Andrea Leist im RTK der Novemberausgabe...

 

1.November

 

Tore zu...




Am 1.November haben wir den Beschluss der Vollversammlung umgesetzt und die Einfahrttore in den Kleingartenverein gesichert.

 

29.Oktober

 

schnelles Geld...


Aufmerksame Besucher der letzten Vollversammlung erinnern sich an die dort eingesetzte Veranstaltungstechnik. Eine kleine mobile Verstärkerbox mit drahtlosen Mikrophonen erlaubte eine bessere Verständlichkeit für alle Gäste und Mitglieder. Ein Audiorecorder erleichterte die nachträgliche Überprüfung von Inhalten für ein präzieses Versammlungsprotoll.
Beide Geräte waren Leihgaben vom Kultur- und Heimatverein e.V. Bad Sülze.

Aktuell gibt es ein Förderprogramm "Partnerschaft für Demokratie - Recknitz-Trebeltal-Gemeinden (2020-2024)". Dieses erlaubt in einem vereinfachten Verfahren Mittel zu beantragen, die Vereine und das Ehrenamt stärken können.

Verglichen mit dem Aufwand, den der Kassierer bei der Antragsstellung für die Asbestentsorgung im Jahr 2019 (Fördersumme 5760 € = 90%) und dem Antrag für das Projekt Streuobstwiesen/Bienenweiden aus dem Jahr 2020 (Fördersumme 2296 € = 40%) hatte, gab es hier ein deutlich einfacheres Verfahren.

Der jetzt gestellte Antrag auf Fördermittel für Veranstaltungstechnik wurde mit 550 € = 74% gefördert. WURDE bedeutet in diesem Fall, dass die beantragte Summe bereits einen Tag später auf unserem Konto zur Verfügung stand! Die geförderte Technik ist bestellt und befindet sich im Zulauf.

Ein herzliches Dankeschön an die Koordinierungs- und Fachstelle der "Partnerschaft für Demokratie - Recknitz-Trebeltal-Gemeinden" c/o portablo gGmbH! Mehr Informationen zu "Demokratie Leben" finden Sie hier.

 

25.Oktober

 

Moped-Rowdys in der Anlage


Gestern meldeten sich mehrere Gartenfreunde mit Hinweisen auf Mopedfahrer, die auf unseren Wegen in der Gartenanlage Wilde Sau spielen.
Zwei Gartenfreunde haben die beiden Fahrer erkannt. Was die Anzeigen komplettieren würde, sind Fotos der KFZ-Nummern- bzw. Versicherungskennzeichen.
Wir gehen davon aus, dass es sich bei den Rowdys um gekündigte Nutzer von Gärten handelt, die jetzt ihren Frust bei uns ablassen wollen.

Macht bitte Fotos wenn ihr die Akteure bei uns im Verein antrefft...
Seit vorsichtig und warnt eure Kinder vor den Rowdys!

 

21.Oktober

 

traditioneller Jahresausklang √


FF

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr hatte keine Zeit für uns weil am Sonnabend eine große Aufgabe auf sie wartet. Stattdessen habe uns die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner der Bad Sülzer Freiwilligen Feuerwehr in ihrer Freizeit bei der Aufsicht über unser kleines Feuers und beim Beseitigen unseres Bratwurst- und Getränkevorrats unterstützt.

Ein herzliches Dankeschön dafür!

Zahlreiche Gartenfreunde und viele Kinder hatten Spaß und Gelegenheit zum Schwatzen in launiger Runde.
Natürlich hatte das neue Feuerwehrauto auch bei der Abfahrt wieder Blaulicht und Martinshorn an!

 

18.Oktober

 

Das kleine aber feine Sommerfest...


war in überschaubarer Runde ein voller Erfolg und wir sind uns einig, nächste Saison starten wir wieder durch, das ist wiederholungsbedürftig. Jeder der Ideen hat oder sich einbringen möchte, ist herzlich willkommen.

Nicht vergessen! Am 21.10. ist unsere letzte gemeinsame Veranstaltung für das Gartenjahr 2022, unser legendäres Traditionsfeuer auf dem Brennplatz.
Start ist 16.00Uhr mit Würstchen vom Grill. Bis dahin harken wir alle noch ein bisschen Laub und machen den Garten winterfest.

Denkt daran am 29.10. wird Wasser abgestellt und die Anlage wird gesichert. Für Alle, die überlegen nächstes Jahr ihr eigenes Gemüse anzubauen oder Obst einzuwecken, es gibt noch freie Gärten die gerne aus dem Dornröschen Schlaf geweckt werden wollen. Meldet euch bei dem Vorsitzenden, Besichtigungen sind am Wochenende möglich. Zum Schluss möchte ich noch bemerken, bitte teilt dem Vorstand mit, wenn ihr umzieht oder eure Telefonnummer sich ändert, das vereinfacht vieles. Bis zum nächsten Mal und bleibt gesund.

Eure Andrea Leist im RTK... 

 

26.September 

Vorführung Baumschnitt

Horst Salomon wird in diesem Jahr die 2020 mit Fördermitteln neu gepflanzten Obstbäume beschneiden und freut sich dabei über Interessenten und Helfer. Termin dafür ist der 15.10.2022 14 Uhr. Als Ausweichtermin bei Regen und Sturm ist der 22.10.2022 14 Uhr festgelegt. 

 

21.September

 

Rechnungsausgang 2022


Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind jetzt alle Rechnungen geschrieben und in die Post gegangen. Am 1.Oktober gibt es in der Zeit von 10:00 - 11:00 Uhr eine Gelegenheit, Unklarheiten im Zusammenhang mit der Rechnung zu beseitigen oder Ratenzahlungsvereinbarungen zu treffen.

Einige Gartenfreunde bemerken jetzt, dass ihr Stromzähler sich schneller dreht als erwartet und die Energierechnung entsprechend ausfällt.

Wenden Sie sich in einem solchen Fall an die Mitglieder der Energiekommission, wir haben immer einen kleinen Vorrat an neuen digitalen Elektrozählern zum Austausch liegen. Der Preis der Zähler liegt derzeit bei 28€, für den Einbau kommen noch einmal 10€ dazu, die gleich kassiert werden.

Der Auftrag der Vollversammlung, ein neues Eingangstor als Musterbau zu bestellen, ist gestern erfüllt worden. Wir warten jetzt auf einen KVA, der dann wohl auch die ...leicht... gestiegenen Preise wiederspiegeln wird.

 

15.September

 

Liebe Gartenfreunde und Gartenfreundinnen


Das Saisonende klopft schon an die Tür. Jeder fragt sich, wo ist die Zeit geblieben.
Gestern gerade Wasser angestellt und sich über die ersten Blüten gefreut und schwupps, die ersten Blätter fallen vom Baum und die Astern läuten den Herbst ein.
Was haben wie dieses Jahr gemeinsam geschafft, zumindest war auch dieses Jahr rege Beteiligung bei der Mitgliederhauptversammlung und der Vorstand wurde entlastet.
Das Ganze bei angenehmen Wetter und lustiger Runde im Nachgang wo sich die eine Gartenfreundin oder der andere Gartenfreund kennenlernten, von den Neuverpachtungen in diesem Jahr.
Die Arbeitseinsätze ließen dieses Jahr nicht wegen Corona sondern durch mangelndem Einsatz zu wünschen übrig, daran muss gearbeitet werden und das ist ganz oben auf der to do list 2023. Wir freuen uns immer über Zuwachs und Interesse an unseren freien Gärten und wenn ihr am Vereinsleben teilnehmt. Nächstes Jahr möchten wir wieder gemeinsame Motto-Feste und einen Trödelmarkt veranstalten.
Dazu brauchen wir viele fleißige Hände die uns unterstützen. Neue Ideen sind herzlich willkommen.
Ende Oktober beenden wir die Saison offiziell mit unserem Traditionsfeuer, der genaue Termin hängt von den Beteuern der Kinder- und Jugendfeuerwehr ab, bis dahin!

Eure Andrea Leist im RTK...

 

20.August

 

Vollversammlung 2022


Von 14:00 bis 16:08 Uhr haben wir alle Themen der Tagesordnung abgehandelt. Allen Beschlussanträgen wurde zugestimmt. Die Änderungen in der Garten- und Elektoenergieordnung sowie der Antrag zum Betretensverbot haben 47 von 47 Stimmen bekommen, die Gebürenordnung erhielt 46 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Damit haben wir jetzt eine Grundlage in unserer Anlage das Befahren ausserhalb der Saison zu verhindern, leicht geänderte und konkretisierte Ruhezeiten sowie eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags auf 35€ für alle. Im Anschluss an die Versammlung gab es bei Freibier und gut gekühltem halbtrockenen Sekt viele Gespräche unter den Gartenfreunden.

Dem Kultur- und Heimatverein Bad Sülze e.V. gilt mein Dank für die technische Unterstützung!

 

06.August

 

zu 3/4 fertig...


Fünf Aktive haben die Solaranlage heute Vormittag zum größten Teil fertig montiert.
Ein Dankeschön an die Helfer!!!
Mittwoch ab 08:00 Uhr machen wir den Rest. Wie immer... Helfer sind gerne gesehen!

 

02.August

 

wer hilft beim Aufbau...?


Von der Firma bau-tech Solarenergie haben wir eine Sachspende in Form einer aufbaufertigen Solaranlage bekommen.
Nach der Inbetriebnahme können wir damit einen Teil der Verluste im Vereinsnetz reduzieren. Wer hat am Sonnabend einige Stunden Zeit um beim Aufbau zu helfen?
Bis etwa 11:00 Uhr können wir, ohne eine Einschulungsfeier zu stören, die Halterungen auf dem Vordach montieren.

 

22.Juli

 

sieben Helfer, Dankeschön!


Trotz der hohen Temperaturen am Mitwoch, haben sieben fleissige Gartenfreundinnen und Gartenfreunde zwei Lauben und unsere Sperrmülllagerlaube beräumt und alles zum Platz am Wasserwerk transportiert.



Bis auf Kleinigkeiten haben wir nach der Abfuhr einen sauberen Platz...

 

10.Juli

 

Bilder, lange verschollen, jetzt wieder aufgetaucht


Im März fand wegen des hohen Stromverbrauchs im Winter, eine Suche nach möglichen Hanfplantagen statt.



Hanfplantagen wurden keine entdeckt, aber Überwinterer die es scheinbar mollig haben...

 

07.Juli

 

das "Müllkommendo" war unterwegs,...


...bestehend aus drei unserer stets aktiven GartenfreundInnen wurde die erste von insgesamt drei zu räumenden Parzellen von Müll und Schrott bereinigt. Familie Peters und Petra Valentin haben eine Laube und zwei Schuppen soweit bereinigt, dass wir diesen Garten nun mit gutem Gewissen einer InteressentIn zeigen können.



Am letzten Sonntag haben die Fenster in unserem Vereinsheim neuen Übergardinen bekommen, ein Dankeschön dafür an Eileen!

 

01.Juli

 

ein zweiter Gerätewart...


...unterstützt nun Ronald Peters. Peter Valentin, der bisher zweiter Gerätewart war, hat diese Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben und Dirk Mäker ist bereit den Verein bei der Wartung, Reparatur und Ausgabe der Technik zu unterstützen. Telefonisch erreichen Sie Dirk unter der Telefonnummer 0152/07033115. In den Schaukästen finden Sie immer die jeweils aktuellen Telefonnummern, denke Sie daran, dass sich diese gelegentlich ändern!!!

 

17.Juni

 

vor der Sperrmüllabfuhr brauchen wir ein "Müllkommendo"...


...also Helfer, die den Müll aus den betreffenden Gärten, Schuppen und Schränken zusammensammeln und letztlich in einen Müllcontainer entsorgen. Dabei geht es weniger um Kraft wie bei der eigentlichen Sperrmüllsammlung, HelferInnen werden dennoch gesucht.

 

14.Juni

 

wer übernimmt die Anmeldung für die nächste Sperrmüllabfuhr...


...und organisiert den zeitnahen Transport zum Platz vor dem Wasserwerk?



Vereinstraktor und Anhänger stehen parat, wer nimmt die Organisation in die Hand? Natürlich bezahlen wir die Helfer, wenn auch nicht fürstlich :-) Unsere Sperrmülllaube ist voll, derzeit vier Lauben müssen zusätzlich geräumt werden, also eine Menge Arbeit.

 

06.Juni

 

provisorisch repariert!


Am Pfingstsonntag waren zwei Klempner aktiv um die hoffendlich letzte Problemstelle im Weg 1 zu beseitigen. Die jetzt gesetzte Muffe ist ein Provisorium, das zum Herbst durch eine komplett neue PE-Leitung zur Hauptleitung des Weges verlegt werden muss.



Was viele Pächter nicht mehr wissen, als vor 35 Jahren die drei Hauptstränge des Wassersystems durch PE-Leitungen ersetzt wurden, fasste die Vollversammlung den Beschluss, dass alle Anschlüsse an diese Leitungen nur noch mit PE erfolgen dürfen. Den immer noch vorhandenen Wasserleitungen aus Eisen wird es ehr früher als später so gehen wie dieser hier... Und leider immer wieder zu Schaden für den Verein, die Wasseruhr des Pächters kommt ja erst danach...

 

05.Juni

 

nach acht Wochen...


...Leck gefunden. Mehr als zwei Monate sind seit dem Anstellen des Wassers im Verein vergangen. Zur Eingrenzung der Fehlerquelle haben wir etwa 1000€ an Material angeschafft und in viele zum Teil bezahlte Arbeitsstunden investieren müssen.

Noch ist die Zuleitung nicht repariert, die letzten 8 Gärten an diesem Strang sind also wieder ohne Wasser, aber die Leckstelle ist frei gegraben und Dieter Podschus schaut sich das Problem am heutigen Sonntag an. Es wird eine zeitnahe Lösung für das Problem geben.

 

02.Juni

 

kein Trinkwasser...


...in der Zeit von Donnerstag 09.06.2022 22:00 Uhr bis Freitag 10.06.2022 05:00 Uhr. Boddenland führt in dieser Zeit Reparaturarbeiten aus.

 

31.Mai

 

Rechnungsprüfung 2022


Die Rechnungsprüfgruppe hat letzten Freitag die Unterlagen des Kassieres vom letzten Jahr geprüft. Der Bericht der Revisionskommission folgt unten.


 

26.Mai

 

Vollversammlung festgelegt...


...und Feierlichkeiten zum 75. Geburtstag des Vereins abgesagt.
Wir sammeln Kraft und nehmen alle guten Ideen mit in das kommende Jahr.

 

24.Mai

 

Vollversammlung verschoben...


...wie schon in den Schaukästen angekündigt, wird unsere Vollversammlung verschoben. Ein neuer Termin wird zeitnah bekannt gegeben.

 

23.Mai

 

Ronald Peters, der Gerätewart hat eine neue Telefonnummer...


0176/60486071


 

19.Mai

 

in der Galerie "ohne Worte"


Nach dem Bewertungsbeitrag eines Nutzers bei google erlaube ich mir, speziell zu diesem Eintrag eine Sammlung von Bildern zu hinterlegen, die einen Teil der Geschichte absolut ohne Worte erzählen kann. Viele unserer Pächter kennen die ganze Geschichte hinter diesen Bildern. Zu sehen sind Gärten ohne jede Anbaufläche, Müll auf fast jeden Quadratmeter der Gärten. Illegale Lagerung von Asbest und seine offensichtliche Verarbeitung. Nach dem im letzten Monat erfolgten Rauswurf der Verursacher werden wir mit Unterstützung durch den Gesetzgeber auch die abschließende Räumung einfordern und zumindest ich wundere mich nicht über Rachebewertungen der Betroffenen.

Die Galerie "ohne Worte" finden Sie hier.

 

05.Mai

 

Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet...


...ist die Fläche, in der sich der Fehler im Wassersystm von Weg 1 befindet nun auf 8 Gärten eingegrenzt. Bis zum 5.Mai haben zahlreiche Helfer mit drei Querschiebern für eine sinvolle Eingrenzung gesorgt. Für den Rest gilt es nun einen Plan zu machen. Sollte es erforderlich sein, holen wir für den jetzt überschaubaren Rest eine Fachfirma zu Lecksuche.

 

26.April

 

noch mal Wasser im Weg 1


Ein erster Absperrschieber ist seit heute Mittag im Weg 1 eingebaut. Nach dem Schließen dieses Schiebers steht die Uhr für diesen Weg still. Damit stehen zwei Dinge fest. Der Fehler in diesem Weg liegt nicht im Bereich der Gärten 1-11 und 53-62 und diese Gärten haben wieder ständig Wasser.



Für den nächsten Absperrschieber ist das Loch bereits gegraben und das Material bestellt. Wenn alle Teile angekommen sind wird weitergebaut.

 

25.April

 

2. Arbeitseinsatz am 23.April


Uwe Ziegler, als Fahrer für Grobes und Ronald Peters als Fahrer für Feines, haben etwa 20 Tonnen Betonbetonrecycling in die Wege des Vereins gefahren und abgeladen. Helfer mit Schaufel und Harke haben das Material dann verteilt. Jetzt fehlt noch der Einsatz einer Rüttelplatte für um die im letzten Jahr ausgefahrenen Wege wieder in Form zu bringen.
Zwei Gartenfreundinnen haben Bauholz sowie Baumschnitt aus Vereinsgärten, Holz, Müll und Betonreste fachgerecht beseitigt.
Im Anschluss an den Arbeitseinsatz hat sich die Schlegelmäherbrigade für dieses Jahr sortiert und vier Nasen haben die Betonreste aus Garten 108C in den Container entsorgt.
Die Werbung in den Schaukästen für diese Arbeit war nicht sehr erfolgreich, so dass die üblichen Verdächtigen diese Arbeit erledigt haben; Uwe, Olaf, Ronald und Roland...

Ein Dankeschön an die fleissigen HelferInnen und dem Organisator des Arbeitseinsatz!

Der Container für Betonbruch wird noch in dieser Woche abgeholt.

Für die Füllung des Bauholzcontainers suchen wir noch Helfer. Eine abgerissene Laube, die unmittelbar neben dem Container liegt, muss nun in diesen verbracht werden.

Melden Sie sich bitte zeitnah, wenn Sie helfen können!

Ausserdem haben an diesem Tag Gartenfreunde aus dem Bereich der Gärten 53-59 die Schachtarbeiten für den ersten, neu zu errichtenden Absperrschieber erledigt. Noch in dieser Woche wird die Sperrung realisiert. Es wird spannend, was uns unsere Hauptuhr im Weg 1 offenbart, wenn der Schieber geschlossen ist. Am letzten Wochenende sind im Weg 1 6,8 Kubikemter, bei 2,5 Liter pro Minute Wasserverlust von Sonnabend zu Sonntag und 5,2 Kubikmeter bei 2,3 Liter pro Minute von Sonntag zu Montag durch die Uhr gelaufen.

Seit Montag 08:30 Uhr ist der Hahn in diesem Weg wieder zu.

 

22.April

 

Wasserprobleme nur noch im Weg 1...


...das Material für die erste Abtrennung ist fast komplett, jetzt kann mit dem Graben begonnen werden.
Solange die Leckstelle nicht gefunden ist, können wir das Wasser hier nur am Wochenende laufen lassen. Noch einmal zur Erinnerung, die Nebenuhr im Weg 1 zeigt einen regelmäßigen Durchfluss von etwa 2,5 Liter pro Minute. Wer das auf 24 Stunden hochrechnet kommt auf 3,6 Kubikmeter bzw. 8,30 €. Ein jeder kann das für eine Woche oder einen Monat weiterrechnen.

Die Zahlen im Eintrag vom 3.April sind wieder mal aktualisiert.

 

18.April

 

Im Weg am Kaedingsacker ist mit dem Wasser derzeit alles im grünen Bereich...


dafür haben wir jetzt einen Problem im Weg am Vereinsheim. In den letzte 24 Stunden sind 9 Kubikmeter Wasser durch die Hauptuhr für diesen Weg gelaufen. ...Weg 1 unverändert mit etwa 3 Kubikmetern Verlust pro Tag.
Wir werden den Plan vom letzten Jahr, Abtrennung der Hauptleitungen, nun umsetzten. Zur Eingrenzung der Problemzone werden weitere Absperrschieber in Hauptleitungen eingebaut.

Die Zahlen im Eintrag vom 3.April sind aktualisiert.

 

16.April

 

Der offene Wasserhahn im Weg 3 ist gefunden...


...interessant ist dabei, dass die 50 Kubikmeter Wasser die durch die Wasseruhr der Pächterin gegangen sind, komplett in der Laube versickert sind.
Rund um die Laube war nicht zu erkennen, dass im Inneren ein Problem besteht.

 

16.April

 

Frohe Ostern!


Gestern früh wurden die Hähne in den Problemwegen wieder aufgedreht.
Hoffentlich nutzen viele KleingärtnerInnen das schöne Wetter zu Ostern und finden dabei die Problemstellen im eigenen oder Nachbargarten.

 

12.April

 

immer noch Wasser...


Die nicht stillstehende Wasseruhr im Weg am Kaedingsacker hat rund 6 % der bisherigen Durchflussmenge verursacht.

Die Nebenuhr in diesem Weg ist jetzt von 6 l/Minute auf 4,5 l/Minute herunter. Das sind immer noch 6,5 Kubikmeter pro Tag oder 1300 Kubikmeter pro Jahr, wenn wir nicht zudrehen.

Im Weg 1 laufen, auch nach dem Fund der einen Leckstelle, 2,5 l/Minute ohne dass die Uhr zum Stehen kommt.

Es gibt Firmen, die für relativ kleines Geld (1200€ pro Tag) eine akustische und optische Lecksuche anbieten. Diese stellen jedoch die Bedingung, dass ALLE Zapfstellen und Leitungswege für die Fehlersuche frei erreichbar sein müssen. Das ist jedoch in unserem Verein derzeit nicht möglich.

Warum ist das so?
Es gibt Pächter die weder die Informationen in den jetzt gut aktualisierten Schaukästen, noch Informationen aus dem Internet oder aus dem Recknitz-Trebeltal Kurier und auch keine Informationen aus persönlichen Anschreiben zur Kentniss nehmen und darauf reagieren.

Nach meiner Meinung, müssen die Rechte und Pflichten der Pächter bei der Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen wie Energie- und Wasserversorgung, in der Satzung rechtssicher neu geregelt werden.

Es darf nie mehr sein, dass der Gartennachbar der einen offenen Wasserhahn zudreht oder nach einer Leckstelle sucht, mit Klage bedroht wird.

Je nach Belegung der Anlage werden wir Gründonnerstag oder Karfreitag wieder alle Hähne aufdrehen und hoffen, dass zu Ostern mehr Pächter ihren Garten aufsuchen und sich die Pächter mit den geplatzten Kupferleitungen melden...

Für alle die sich selbst eine Meinung bilden wollen, die Tabelle vom 3.April wird relativ regelmäßig mit aktuellen Daten versehen. Im Eintrag vom 30.März finden Sie auch Vergleichsdaten aus den Vorjahren.

 

11.April

 

eine bekannte und eine neu gefundene, nicht still stehende Wasseruhr


Zu der Wasseruhr, von der im letzten Eintrag berichtet wurde, gibt es jetzt Zahlen. Nach der Differenz zum Stand des letzten Jahres, entfallen 4,11% der bisherigen Durchflussmenge im Weg 1 auf diesen Garten.
Da die Hauptwasseruhr in diesem Weg jedoch immer noch mit etwa 2,5 l/Minute dreht, gibt es offensichtlich weitere Problemstellen.

Im Bereich des Kaedingsackers wurde heute ein ähnliches Problem gefunden und beseitigt. Dazu liegen noch keine weiteren Details vor.

Ein Gartenbenutzer am Kaedingsacker weigerte sich heute, Auskunft über des Zustand der Wassereinrichtung dieses Gartens zu geben.

 

09.April

 

ein besorgter Gartenfreund...


...hat heute, unter dem Damoklesschwert einer Klage wegen Hausfriedensbruch, eine nicht stillstehende Wasseruhr im Bereich der Gärten 1-61 gefunden und den dazugehörenden Absperrhahn im Garten geschlossen.

Meinen Dank dafür!!!

Ob das die einzige Problemstelle in dem Bereich war, werden wir morgen abend wissen. Wir lassen an diesem Wochenende alle Leitungen offen.

 

03.April

 

Wasser in den Wegen




Über die Probleme bei der Wasserversorgung der Wege 1-62 sowie 127-168 wurde schon berichtet.
Derzeit wird das Wasser in den betreffenen Wegen am Wochenende für einige Stunden aufgedreht.

Die Hauptuhren werden regelmäßig abgelesen um eine Basis für eine Entscheidung zu haben.

Ein aufmerksamer Spaziergänger hat heute früh einen geplatzten Wasserhahn in einem Garten gesehen und den Vorstand informiert. Der defekte Wasserhahn stammt nicht aus einer der Problemzonen.
Denken Sie daran, der Winter ist noch nicht ganz vorbei!

 

30.März

 

Weg 1 (Garten 1-62) Haupthahn zu?



Mal etwas Statistik, die das Problem mit dem Wasser besser verdeutlichen soll.
Obwohl sich derzeit nur eine überschaubare Anzahl von Pächtern im Bereich der Gärten 1-62 aufhält, ist der Verbrauch sehr hoch. Im Eintrag von gestern stand dazu schon etwas.
Nach der Ablesung morgen wird entschieden, wie wir in diesem Weg weiter verfahren. Wenn keine Mitarbeit der Pächter kommt, wird es wohl analog zum Kaedingsacker laufen.

 

29.März

 

Kaedingsacker Haupthahn zu!


Derzeit laufen jede Stunde etwa 300 Liter im Leitungssystem am Kaedingsacker über die dortige Hauptwasseruhr.
Diese Menge entspricht ein oder zwei offenen Toilettenspülungen oder anderen Leckstellen. Wir haben die Gärten entlang des Weges bereits zwei mal kontrolliert, jedoch keinen Fehler gefunden.
Jetzt ist Haupthahn zu. Zum Wochenende werden wir, ähnlich wie im letzten Jahr wieder aufdrehen. Eventuell sucht der betroffene Pächter bis dahin seinen Garten auf und findet den Fehler in seiner Laube oder den offenen Standhahn im Garten.

Wie schon im letzten Jahr, tratschen Sie es bitte weiter, informieren Sie ihren Nachbarn...

Die Wasseruhr für die Gärten 1-61 läuft derzeit auch etwas schnell. Hier werden wir noch einige Tage beobachten und ggf. ähnlich wie am Kaedingsacker vorgehen.

Für den Weg am Vereinsheim sieht es dagegen richtig gut aus. Nur etwas mehr als 400 Liter sind in 24 Stunden durch die Rohre geflossen.

27.März

 

Container für Bauholz befüllen?


Bei der Asbestentsorgung im Jahr 2020 ist auch das Dach und die Wandverkleidung einer Laube im Garten 125 fachgerecht demoniert und entsorgt worden.
Jetzt haben drei Gartenfreundinnen die baufälligen Reste der Laube in diesem Garten eingerissen.
Die Holzreste sollen über einen Container entsorgt werden, wer hilft dabei diesen zu beladen?
Die Arbeitsstunden dafür werden selbstverständlich abgerechet.

 

27.März

 

Wasseranstellen


Gestern haben wir den Hauptwasserhahn wieder aufgedreht. Zahlreiche offene Hähne und Frostschäden an Leitungen konnten noch am Sonnabend beseitigt werden. Ein Dankeschön an den stets hilfsbereiten Dieter Podschus für die promte Beseitigung von Schäden aber auch an die Helfer und aufmerksamen Gartennachbarn.
Das Ablesen der Hauptuhren an den ersten Tagen hat Ronald Peters übernommen. Derzeit gibt es für in keinen der Wege eine Entwarnung. Alle Hauptwasseruhren drehen noch ohne Unterlass.

Eine Entscheidung über das Schliessen der Ventile vertagen wir auf den Anfang der nächsten Woche. Eventuell finden heute oder morgen weitere Pächter den Weg in ihren Garten und dort dann die Leckstelle.
Wir werden wieder zudrehen, wenn weiterhin täglich fast 30 Kubikmeter Trinkwasser über die Hauptwasseruhr gehen.

 

22.März

 

Arbeitseinsatz UND Wasseranstellen


Am 26. März wird Olaf auch den ersten Arbeitseinsatz organisieren. Bäume und Sträucher in Gärten, die derzeit keine Pächter haben, sollen beschnitten werden.





 

18.März

 

Spenden für die Ukraine


Guten Morgen
Wir haben im Gebäude der ehemaligen Grundschule (Küche) den Raum für Spenden eingerichtet.
Am Montag den 21.3. ab 14.00 Uhr können dort die Spenden für die Ukraine abgegeben werden.

Die ersten Ukrainischen Flüchtlinge begrüßen wir heute Abend in Bad Sülze.
Wer kann, möge uns unterstützen mit Spenden oder persönlicher Hilfe.
Dr. D.Schmutzer


 

16.März

 

Wasseranstellen


Am 26. März ist es wieder soweit, wir drehen den Hauptwasserhahn auf und hoffen, dass alle Leitungen dicht sind, im Winter keine Rohrbrüche entstanden sind und alle Pächter anwesend sind um bei erforderlicher Fehlersuche helfen!

Sollten die Hauptwasseruhren nicht zur Ruhe kommen und die Helfer nicht mit einfachen Mitteln eventuelle Probleme lokalisieren, drehen wir im betroffenen Weg den Hahn wieder zu.

 

09.März

 

Tor oder Drehschranke?


Aufmerksame Leser wissen, dass schon vor einem Jahr, genau am 5.Januar 2021 die Frage an die Mitglieder des Vereins gestellt wurde: "neue Tore oder Schranken"
Jetzt steht wieder eine Vollversammlung ins Haus und wieder geht es auch um das Geldausgeben.


Beispiel...

 

08.März

 

Danke Heinz!!


Der Transport der Dachpappen ist erledigt, ein herzliches Dankeschön an Heinz für seine Hilfe. Ebenso an die Gartenfreunde, die ebenso ihre Mitwirkung angeboten haben.

 

07.März

 

Sonderfahrt und Geburtstag


Letzten Sonnabend haben Ronald und Roland die Bitumenreste eingesammelt, die die letzten beiden Stürme in die Wege und Gärten geweht haben.
Da die Teile von Dächern nur schwer einem bestimmten Garten zuzuordnen sind, muss der Verein den Abtransport und die Entsorgungskosten übernehmen.

Wer hat eine Anhängerkupplung an seinem Auto und bringt die fertig verpackten Bitumenreste gegen Kostenerstattung mit dem Vereinshänger nach Tribsees zur Fa. Döring?

Seit Ende Februar ist links im Menü der Vereinsseite ein neuer Eintrag, in dem über die bisherigen Gedanken zu unserem 75. Jahrestag berichtet wird.

 

27.Februar

 

Termine für den Grünschnittcontainer


Alle Termine sind jetzt gesetzt. Zum Schutz der Nachbarn sind ggf. noch Änderungen erforderlich...



 

25.Februar

 

Stromverbrauch die 6.


Inzwischen sind substanzielle Angebote von Gartenfreunden eingegangen, möglichen Ursachen für die gestiegenen Differenzen bei den Zählerständen nachzugehen.
Letztlich wird die Vollversammlung als höchstes Organ unseres Vereins ein Regelwerk schaffen müssen, dass zukunftssicher die Versorgung, Kontrolle und Abrechnung von Strom und Wasser sicherstellt und mit denen die aktuellen Verstöße gegen bestehende Regeln juristisch sicher geahndet werden können.

Der unten angefügte Ausriss zeigt einen Auszug aus unserer Elektroanlagenordnung, an die sich derzeit einige Pächter nicht halten wollen.




 

19.Februar

 

Sonderfahrt 10:00-11:00 Uhr


Am Sonnabend den 5.3. macht die Schlegelmäherbrigade eine Sonderfahrt im Verein um die Bitumenreste einzusammeln, die von den letzten Stürmen im Verein verteilt wurden. Wenn auch Sie die teils schwer zuzuordnenden Bitumenstücke loswerden wollen, in einem Zeitraum von etwa einer Stunde fahren wir mit Traktor und Anhänger durch den Verein und sammeln in einen speziellen Sack.

 

13.Februar

 

Liebe Gartenfreunde/innen,


wir freuen uns über jede Anregung für den Verein und dessen Leitung. Wir sind auch für objektive Kritik offen, aber es wäre wünschenswert, dass diese auch unter dem richtigen Namen abgegeben werden und sich nicht hinter Pseudonymen versteckt wird. Wir werden solchen E-Mails in Zukunft keinerlei Beachtung und Aufmerksamkeit schenken!

 

12.Februar

 

Angriffe auf unsere Seite


Unser Provider teilt heute mit, dass in den letzten sieben Tagen zwei Angriffe auf unsere Internetpräsenz stattgefunden haben und und erfolgreich abgewehrt wurden.

Wenn Sie Auffälligkeiten feststellen, informieren Sie uns bitte!

 

09.Februar

 

Stromverbrauch die 5.


Meinungen und Vorschläge aus E-Mails unserer Mitglieder werden in Anführungszeichen ("") dargestellt.

 

08.Februar

 

Stromverbrauch die 4.


"Hallo zusammen, meine Überlegungen betreffen das Thema Strom abschalten in der Zeit der Winterzeit! Man könnte vielleicht das Vereisheim auf Solarstrom umstellen so dass man in der Winterzeit nicht mehrauf das Stromnetz angewiesen ist. Die Umstellung auf Solarstrom könnte man ja auf zwei Jahre mit Planen und Umbau Planen! Man müsste bei der Nächsten Jahreshauptversammlung diese Sache mal bereden. Und alle Mitglieder die Strom unbedingt haben wollen können sich ja selbst etwas einfallen lassen, dei Jahre Zeit währe vom Verein geben."

 

05.Februar

 

Stromverbrauch die 3.


"Hallo lieber Vorstand. Ich finde das zum Wohle aller in unserer Gemeinschaft, einfach jeder einzelner Pächter den Vorstand und einen Fachmann, zur Feststellung etwaiger Stromprobleme, auf seine Parzelle lassen müsste. Wer nix zu verbergen hat, für den sollte dies doch kein Problem sein. Und das LEBEN außerhalb der Saison in der Gartenanlage sollte ganz abgeschafft werden. Dafür hat man eine Wohnung bzw ein Haus. Liebe Grüße"

 

05.Februar

 

Stromverbrauch die 2.


Nach einem ersten Vorschlag zur Lösung unseres Problems, "Abstellen der Stromversorgung zusammen mit dem Wasser zum Ende der Saison", ist ein weiterer Vorschlag zur Abhilfe eingegangen.

"wann hört ihr endlich mit der versteckten hetze gegen die pächter,die aus welchen gründen auch immer, auch in der wasserabgestellten zeit auf ihrem pachtland leben, auf. kümmert euch um die stomdiebe und schaltet die polizei ein denn auf stromdiebstal gibt es hohe strafen zb wer züchtet im keller indoorhanf kann man im jedem krimi lesen das dort der stromverbrauch extrem hoch ist. vieleicht auch mal einen elektrofachbetrieb mit der suche beauftragen,würde sich bei den verlusten lohnen."

 

03.Februar

 

Stromverbrauch und Strompreis


Im Abrechnungszeitraum September 2020 bis August 2021 hat unser Hauptzähler, das ist der Zähler nach dem wir als Verein unseren Strom bezahlen, 55069 kWh gezählt. Die Summe des von den Wegeobleuten bzw. den Selbstablesern in diesem Zeitraum gemeldeten Verbrauchs aus den Einzelgärten beträgt 41790 kWh.

Damit haben wir Verluste von rund 32%, wesentlich mehr als in den Jahren zuvor.
Es ist nur sehr schwer möglich die Ursachen dafür zu erraten. Vermutungen kann ein jeder für sich anstellen, letztlich trägt die Gemeinschaft der Pächter die entstandenen Verluste.

Wie können wir das Problem lösen?
Sicher ist schon mal, dass auf den Grundpreis des neuen Versorgers ein Aufschlag von 32% kommen wird.

Auf der letzten Mitgliederversammlung habt ihr Wortmeldungen von einigen Pächtern hören können, die beim Ablesen der Zähler Sonderrechte beanspruchen möchten. Wir können noch einmal die bestehenden Ordnungen anpassen, um die Rechte und Pflichten in Bezug auf Ablesung und Kontrolle der Strom- und Wasserzähler in der Satzung zu verankern.

Erwähnt werden soll auch, dass von 1.November 2021 bis zum 1.Februar 2022 bereits 9957 kWh verbraucht wurden. Das entspricht fast einem Drittel des Verbrauchs der Vorjahre.

 

02.Februar

 

langjähriger Mittelwert


Ein erster Termin für dieses Jahr ergibt sich aus dem gemittelten Datum für das Wasseranstellen der letzten Jahre...




 

30.Januar

 

Sturmschäden die 2.


Ein weiterer Baum als Hindernis, diesmal am Ende der Pappelallee liegt quer und wird am Montag von der Schlegelmäherbrigade beseitigt.



Diverse Trampoline, Gewächshäuser, Sichtschutzzäune, Reste von Bitumen und Kunststoffdächern sind unterwegs!




Auserdem hat unser Geräteschuppen auf dem Brennplatz das Lebensende erreicht :-)





 

24.Januar

 

eine neue Wegeobfrau :-)


Beim Ablesen und der Kontrolle der Strom- und Wasserzähler im Bereich der Gärten 31 bis 42, sowie bei der Bewirtschaftung des Brennplatzes hilft in diesem Jahr Yvonne. Ihr kennt sie vielleicht als Unterstützerin bei den letzten beiden Gartenfesten.

Bedauerlicherweise steht uns Dana, der hier für ihre Arbeit als Wegeobfrau herzlich gedankt sei, für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung.

 

17.Januar

 

Sturmschäden!


Ausser einem Baum am Eingang der Pappelallee haben beim ersten Sturm dieses Jahres auch einige Gewächshäuser gelitten.



Teilweise sind die betroffenen Pächter schon informiert, aber nicht immer sind die hinterlegten Telefonnummern aktuell.




Schauen Sie selbst einmal nach! Gartenpavillone, windanfällige Bauten aber auch liebevoll abgestellte Müllsäcke könnten betroffen sein.




 

10.Januar

 

Holzdiebe sind unterwegs!


Heute wurden wir informiert, dass in mindestens einem Garten die Holzvorräte für die Feuerschale gestolen wurden.
Wenn auch Sie über eine Kamera in ihrem Garten verfügen, sollten Sie jetzt einmal die letzten Bilder auswerten. Informieren Sie bitte den Vorstand wenn auch Sie betroffen sind, gerne auch mit dazu passenden Bildern!

 

01.Januar

 

Was erwartet uns im neuen Jahr?


Im Jahr 2022 können wir ein weiteres Jubiläum feiern, unser Verein wird 75 Jahre alt. Der 18.07.1947 steht als Gründungsdatum an einer Pinwand im Büro. Noch haben wir keinen Plan, wie wir diesen Jahrestag gestalten.

Die Einschränkungen durch Corona, aber auch die Querelen im Verein haben im Jahr 2021 dazu geführt, dass sich niemand von den bisherigen Aktiven für die Organisation und Ausgestaltung eines Gartenfestes begeistern konnte.

Andere Formate von Festen könnten helfen, die Gemeinschaft der Kleingärtner näher zusammen zubringen. Haben Sie dazu Ideen?

Soll es ein Programm für einen ganzen Tag sein oder reicht ein kürzeres, spannendes und abwechslungsreiches Program für Körper und Geist aus, um das tägliche Einerlei für eine Weile zu vergessen und unseren 75. Jahrestag würdig zu begehen?

Wir haben ein Vereinsheim, eine Bühne und eine Tanzfläche. Welche Kulturschaffende wollen wir zu unserer Unterhaltung engagieren? Welchen Zeitrahmen soll die Feier einnehmen?

Wenn Sie Ideen haben oder gar bei der Organisation helfen können, so melden Sie sich.
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Bleiben Sie schön Gesund!

 

 

2021

 

 

 

22.Dezember

 

Allen Mitgliedern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!


Ein turbulentes Jahr mit vielen Herausforderungen geht zu Ende.

Einen Monat lang haben wir ein Leck in einem Strang der Trinkwasserversorgung gesucht. Letztlich haben wir es gefunden und beseitigen können.

Ein Erdkabel der Hauptstromversorgung war fehlerhaft. Zwar konnten wir das Problem beseitigen, aber was wir im Verlauf der Reparatur gefunden haben gibt Anlass zum Nachdenken. Auf unsere personell unterbesetzte "Energiekommission" kommen neue bzw. andere Aufgaben zu.

Mit insgesamt 6 großen Containern haben wir Beton und Bauschutt aus Gärten eingesammelt und abfahren lassen. Die Abfuhr von Bau- und Abbruchholz gehört ebenso wie die regelmäßig gestellten Grünschnitt-container zum Service den der Vorstand für die Mitglieder organisiert.

Mitglieder unseres Vereins haben sich aktiv bei der Ausgestaltung des Kleinstadterwachen beteiligt. Auch das 200. Jubiläum des Kurparks im Jahr 2022 braucht Helfer und Akteure!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer, die selbstlos ihre Zeit und Kraft auf vielen Baustellen im Verein eingesetzt haben.

 

02.Dezember

 

Wechsel beim Energieversorger...

Nach dem Schreiben unseres Energieversorgers vom 18. Oktober, in dem dieser 50% Preiserhöhung androhte, hat Carsten den Vertrag gekündigt und wir haben bei einem anderen, preiswerteren Anbieter angeklopft.
Bisher haben wir keine Rückmeldung dazu erhalten, da aber die Kündigung beim alten Anbieter (Maingau Energie) wirksam ist, werden wir auf die Grundversorgung fallen. Noch sind keine Einzelheiten zu künftigen Preisen bekannt.

 

26.Oktober

 

Wasser ab...

Wir haben den Termin für das Abstellen der Wasserversorgung auf Sonntag den 31.10.2021 geleget.
Bei schönem Wetter wird noch Wasser für den Nachmittagskaffee zur Verfügung stehen.

 

18.Oktober

 

die Woche fängt ja gut an...

Eine Mail mit bemerkenswerten Informationen erreicht uns heute von unserem Energieversorger. Der Arbeitspreis bekommt einen Aufschlag von +14,81 ct/kWh.
Da wir als Verein alle Preisanpassungen an unsere Mitglieder weiterreichen, wird nach der Erhöhung des Wasserpreises in diesem Jahr, mit der nächsten Rechnung im neuen Jahr, auch der Preis für eine Kilowattstunde entsprechend angepasst.
Es wird Zeit über autonome Stromversorgungen nachzudenken...

 

01.Oktober

 

der Kammerjäger war da...

Nach einer etwa einstündigen Begehung fast aller betroffenen Gärten haben wir die Rechnung des Schädlingsbekämpfers über fast 200€ bezahlt und seine Vorschläge zur Lösung des Problems angehört.
Wir werden noch eine zweite Meinung einholen. Die Beseitigung des Problems durch diese Fachfirma würde etwa 600€ für jeden betroffenen Pächter kosten, sich geringfügig verringern wenn sich Nachbarn die jeweiligen Kosten der Anfahrt teilen.
Anders als bei der Erstbegehung kommt die Bezahlung dieser Einsätze nicht aus unserer gemeinsamen Kasse.
Sobald ein zweite Firma eine Lösung und den Preis für diese angeboten hat, werden wir auch in den Schaukästen darüber informieren.
Für alle Gartenfreunde, die jetzt schon auf die Hilfe des Kammerjägers zurückgreifen wollen, stellen wir die Kontaktdaten zur Verfügung.

 

21.September

 

eine neue Geschäftsordnung für den Vorstand

Unser Uwe hat 2006 eine erste Geschäftsordnung für den Vorstand erstellt. Aus dieser hat der neue Vorstand eine an die aktuellen Gegebenheiten angepasste Geschäftsordnung erstellt und nach Beschlussfassung an die Vorstandsmitglieder verteilt. Für alle Interessierten ist diese unter Geschäftsordnung abgelegt.

 

19.September

 

Ergänzung zu: Ende der Legislaturperiode

Im Mai 2023 läuft die Amtszeit von zwei Vorstandsmitgliedern und der Mitglieder der Revisionskommission aus.
Bei der letzten vollständigen Wahl im Jahr 2019 wurden sowohl die Mitglieder des Vorstands wie auch die Mitglieder der Revisionskommission von der Vollversammlung bestimmt. Ihr erinnert euch sicher noch an die Nachwahl der neuen Vorsitzenden Ende August.

Damit haben wir, bis zu einer Abänderung durch die die Vollversammlung, alle zwei Jahre eine Wahl.
Im Jahr 2023 stellen sich sowohl die Interessenten für die Mitgliedschaft in der Rechnungsprüfgruppe, als auch Interessenten für Aufgaben des Kassierers und des Schriftführers zur Wahl.
Zwei Jahre später werden dann wieder die beiden Vorsitzenden gewählt. Eine einmalig verkürzte Legislatur würde den Aufwand verkleinern.

Wenn ihr euch mehr im Verein engagieren wollt, Spass am Schreiben und oder Rechnen habt oder die Akten des Kassierers prüfen, die Inventur im Verein durchführen wollt, dann ist spätestens im Mai 2023 ist eine gute Gelegenheit sich einer Wahl für eine der Aufgaben zu stellen.

 

15.September

 

Tor 2 gerichtet...

Nach Materialbeschaffung, Montage der Teile und Anbau eines neuen Riegels stehen beide Torpfosten wieder senkrecht und das Tor kann ordentlich geschlossen werden.
Otto und Günter sei herzlich dafür gedankt!



 

09.September

 

Giftköder in Wegen!

Gartenfreunde berichten, dass auf Wegen im Verein Giftköder gefunden wurden.
Im Interesse Ihrer Schützlinge sollten Sie ein Auge darauf richten!

 

07.September

 

Traditionsfeuer eine Woche später...

Aus organisatorischen Gründen müssen wir unser Traditionsfeuer um eine Woche verschieben. Inhaltlich ändert sich nichts.
Am 22.Oktober wird es also leckere Bratwurst und Getränke nach Wahl für alle Helfer und Gäste geben.

 

30.August

 

Ende der Legislaturperiode des Kassierers

Im Mai 2023 läuft die Amtszeit des im Jahr 2019 gewählten Kassierers ab.
Wenn sich schon zur Vollversammlung im nächsten Jahr ein Nachfolger findet, könnte dieser in aller Ruhe eingearbeitet werden und Teilbereiche der Arbeit übernehmen. Ein Computer als Arbeitsgerät kann gestellt werden und bei Bedarf ist auch eine Nachschulung in Word und Excel möglich.
Der aktuelle Kassierer wird im Jahr 2023 18 Jahre lang diese Aufgabe erfüllt haben und hat auch ohne diese Aufgabe für den Verein genug zu tun...
Bis zur nächsten Vollversammlung ist noch fast ein Jahr Zeit, eventuell ist dies eine Aufgabe für SIE! Melden können Sie sich jederzeit, vor einer Vollversammlung kann dann eine Wahl in den Vorstand auf die TO gesetzt werden.

 

28.August

 

Vollversammlung bei Regen im Zelt

In einem großen Zelt, eine Leihgabe des Kultur- und Heimatverein Bad Sülze e.V., haben wir unsere Jahreshauptversammlung absolviert. Nach dem Bericht des Vorstands, dem Finanzbericht für das vergangene Jahr und dem Bericht der Revisionskommission wurde der Vorstand entlastet. Für das laufende Jahr wurde der Finanz- und der Arbeitsplan bestätigt. Die vorgeschlagenen Zusätze zur Satzung, Bonitätsprüfung des alleinevertretungsberechtigten Vorstands und des Kassierers sowie die Regelung zu Unterschriften unter dem Protokoll der Vollversammlungen wurden ohne Gegenstimmen angenommen.

Da Uwe Beetz, unser Vorsitzender der letzten 16 Jahre, sein Funktion aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hat, wurde am Ende der Veranstaltung Carsten Wiedemann als neuer Vereinsvorsitzender gewählt. Eileen Ebel nimmt jetzt die Funktion des im letzten Jahr zurückgetretenen Stellvertreters war.

In den nächsten Wochen wird ein eine Erklärung erarbeitet und an alle Pächter verschickt, in der diese ihre Zustimmung zum Betreten ihrer Pachtflächen in besonderen Situationen gestatten oder ausschließen können. Vom Vorstand beauftragte Mitglieder von Energie- und Wasserkommission, Wegeobleute beim Ablesen der Zählerstände sowie der Kontrolle der Wasser- und Stromzähler und Helfer bei Störungen im Bereich der Energie- und Wasserversorgung sollen damit künftig vor Klagen wegen Hasufriedensbruch geschützt werden.
Zum Ende wie immer, Bier und Sekt und lockere Gespräche...

Für die vielen Jahre, die Uwe für den Verein gegeben hat, haben sich Vereinsmitglieder mit einem Abschiedsgeschenk bedankt. Einen Bollwagen für den Kurzurlaub in der Region mit Marschverpflegung, etwas Klingelgeld für den Eisladen am Wegesrand und eine Ehrenamtskarte MV um die Ausflüge mit den Enkelkindern etwas preiswerter werden zu lassen, haben wir am Ende der Mitgliederversammlung übergeben.



 

08.August

 

Hauptwasseruhren abgelesen

Der Wasserverbrauch scheint im Normalbereich, das regelmäßge Ablesen bringt Sicherheit vor Löchern in der Kasse!



 

01.August

 

Beschneiden der Hecken und Bäume in der Pappelallee die Dritte

Letzten Donnerstag haben die Arbeiten an der Pappelallee ein vorläufiges Ende gefunden. Diesmal richtig viele Helfer haben für eine kurze Arbeitszeit gesorgt. Unterstützung hatten wir von Melanie Meinhardt, Dirk Mäker, Heinz Köhn, Günter Möbius, Uwe Krause, Ronald's neuem Traktor mit Frontlader und die Schlegelmäherbrigade war auch dabei.

24.Juli

 

was diese Woche sonst noch passierte...

Vier fleissige Pächterinnen und zwei Pächter unterstützen das "Kleinstadterwachen" mit der Gestaltung von 20 bepflanzten Blumenkästen. Nach einer launigen Nachmittagsrunde mit Pflanzen, Blumenerde, schmutzigen Händen und viel Spass haben wir die Kästen im Bereich Gänsemarkt / Am Markt in und vor Schaufenstern von Geschäften verteilt, die damit optisch etwas aufgepeppt werden.





Ronald Peters hat diese Woche eine neue Abdeckung für den Entleerungsschacht im Weg 2 fertig gestellt.



Danke Ronald!!

22.Juli

 

Beschneiden der Hecken und Bäume in der Pappelallee die Zweite

Gestern hat die Schlegelmäherbrigade, unterstützt von Melanie, Dirk und Ronald's neuem Traktor mit Frontlader im ersten Teil der Pappelallee die Bäume und Büsche beschnitten.
Nachdem gegen Mittag auch der zweite Satz Akkumulatoren für den Hochentaster nicht mehr Strom abgeben wollte, haben wir Feierabend gemacht und uns auf nächste Woche Donnerstag 29.07. 09:00 Uhr zur nächsten Runde verabredet. Ein Dank an die AutofahrerInnen die mit Geduld und Verständnis Rücksicht auf unserer Arbeit genommen haben.
In der kommenden Woche werden dann am Mittwoch wieder die Schlegelmäher und Motorsensen im Einsatz sein.

18.Juli

 

Beschneiden der Hecken und Bäume in der Pappelallee...

Am Dienstag der nächsten Woche wollen wir den in den Weg gewachsenen Hecken, Sträuchern und Ästen zu Leibe rücken. Helfer dabei sind sehr gern gesehen.

10.Juli

 

Bad Sülzer Kultursommer / Kleinstadterwachen die II.

Am 9.April hatten wir um Anregungen gebeten, wie wir uns als Verein beim "Kleinstadterwachen" für Bad Sülze einbringen können. Jetzt haben wir einen Plan.
Es wird kein Konzert oder Bratwurstverantaltung sondern wir werden mit schön gestalteten Blumenkästen Schandflecke in der Stadt optisch aufwerten.
Blumenkästen und Pflanzerde liegen bereit, die Pflanzen werden in den nächsten Tagen ausgesucht.

Wenn Sie bei der Gestaltung aktiv helfen möchten oder mit schönen Pflanzen zum Erfolg beitragen wollen, so melden Sie sich einfach bei Olaf 0152/22626768, unserem Organisator für die Arbeit im Verein.

28.Juni

 

Bonität des Vereins von Note 1 auf 4 gesenkt!

Anfang Juni teilte Creditreform Rostock mit, dass wir als Verein die Bestnote in der Bonitätsbewertung verloren haben. Von ursprünglichen 200 Punkten in Risikoklasse 1 sind wir mit jetzt 301 Punkten in Risikoklasse 4 gerutscht. Um den Verein nachhaltig vor Folgeproblemen zu schützen schlagen wir der nächsten Mitgliederversammlung die folgenden Änderungen in unserer Vereinssatzung vor:

Satzungsänderung

§ 9, Absatz 7 (neu) Das Protokoll der Mitgliederversammlung wird durch den Protokollführer erstellt und durch den Protokollführer und den Versammlungsleiter unterzeichnet. Ersatzweise werden die Unterschriften durch den Protokollführer und den Vorsitzenden geleistet.

§ 10, Absatz 8 (neu) Die Bonität des Vereins darf nicht beschädigt werden, deshalb werden alleinvertretungsberechtigte Vorstandsmitglieder sowie Kassierer einer Bonitätsprüfung unterzogen.


19.Juni

 

ein zweiter Gerätewart seit 2.Juni

Nach reger Diskussion im Vorstand wurde Ronald Peters als zweiter Gerätewart zur Unterstützung von Peter Valentin eingesezt. Noch haben sich die beiden Gerätewarte die Arbeit bzw. die Arbeitszeiten nicht aufgeteilt. Sobald eine Regel feststeht, wird diese zumindest hier veröffentlicht. Ronald Peters ist in dieser Funktion kein Mitglied des Vorstands. Er erhält für seine Arbeit für den Verein eine Aufwandentschädigung die von der Vollversammlung bestätigt wurde.
Peter Valentin erreichen Sie unter der Telefonnummer 0152/53681046, Ronald Peters unter 0151/61352328.

Sie erinnern sich noch an unseren stets präsenten Gerätewart Reinhard Ribarzik? Krankheitsbedingt konnte er diese Aufgabe nicht mehr erledigen. Für seine Arbeit und stetige Hilfsbereitschaft sei ihm hier noch einmal ausdrücklich gedankt! Seine Aufgaben übernimmt nun Ronald.

Unser PKW-Anhänger wird für etwa eine Woche nicht in der Ausleihe zur Verfügung stehen.

18.Juni

 

vor dem Frühstück Muffe tauschen...

Drei hilfsbereite Gartenfreunde, Herr Adicks, Günter Möbius und noch einer... haben heute früh das Problem am Hauptkabel im Bereich Kaedingsacker beseitigt.



In der Zeit von 07:00 Uhr bis etwa 08:45 Uhr wurde die alte T-Muffe ausgebaut und durch eine einfache Verbindungsmuffe ersetzt. Bei einem Leitungsquerschnitt von 4 x 25 Quadrat nicht schneller zu machen.
Wir haben für die Reparatur nur in einem Teil der Anlage den Strom abstellen müssen. Es wäre schön, wenn wir Rückmeldungen erhalten wo in dieser Zeit Strom/kein Strom vorhanden war. Wir verfügen bisher nicht über Pläne, aus denen die Verteilung der abgehenden Hauptkabel zu erkennen ist. Ihre Meldung wäre ein Anfang für eine solche Übersicht.

16.Juni

 

Obstbäume wässern...

Mittwochabend war wieder der Wasserwagen im Verein unterwegs. Weil unser Traktor derzeit eine Auszeit in der Werkstatt feiert, hilft uns Ronald Peters mit seinem Traktor als Zugmaschine.



Jeder der im letzten Herbst neu gepflanzen Bäume bekommt derzeit 2-3 Eimer Wasser, zumindest solange es so warm ist

12.Juni

 

Reparatur Hauptkabel Kaedingsacker

Wir müssen noch mal ran! Die Abzweigmuffe, von der ich hier am 12.Mai geschrieben habe, ist jetzt freigelegt und bringt neue Überraschungen für die Energiekommission. Der sichtbare Schnitt einer Säge zwingt uns dazu, diese Muffe komplett zu entfernen und eine neue Verbindung zum nächsten Abzweigkasten zu schaffen.



Da die Energiekommission derzeit nur aus dem Vorsitzenden und dem Kassierer besteht, wird die Arbeit an der Leitung, und damit die ABSCHALTUNG der Energieversorgung der Anlage an einem arbeitsfreien Tag des Vorsitzenden stattfinden, vermutlich in der nächsten Woche. Natürlich könnten wir auch eine Elektrofirma mit der Aufgabe betrauen und damit die Kosten für den Verein in die Höhe treiben. Abgeschaltet werden muß in jedem Fall!
Sie haben keine Angst vor Strom, Praxis in einem Elektroberuf und können als Vereinsmitglied künftig bei solchen Aufgaben helfen? Dann melden Sie sich doch einfach beim Vorstand.
Eine Befreiung von Aufbaustunden ist schon mal gesichert! Und wenn Sie mehr als acht Stunden für den Verein tätig waren, können sie mit einer fürstlichen Arbeitsentschädigung von 10 Euro pro Stunde rechnen!

06.Juni

 

Betonentsorgung die zweite / Wasserfässer die erste

Letzten Sonnabend hatten wir einen weiteren Einsatz um die Reste der Laube von Garte 108C fachgerecht zu entsorgen. Ein Radladerfahrer mit Radlader und drei Helfer haben eine Abrollcontainer mit einem Fassungsvermögen von 10 Kubikmetern gefüllt.
Anschließend haben wir noch zwei Wurzeln aus Garten 135 gezogen und einen Komposthaufen eingeebnet sowie einen Teil des dort gefundenen Schrotts zum Brennplatz gebracht.


Ein Dankeschön an alle Helfer!! Eine grobe Schätzung hat ergeben, dass wir noch 4...5 Container füllen müssen, dann wäre nur noch die Grundplatte der Laube vorhanden. Zum 25. 26. Juni ist der nächste Einsatz geplant.Wir fangen gegen 07:30 Uhr an und wie immer, Ihre Hilfe ist gerne gesehen!

Auf dem Brannplatz stehen derzeit vier Regentonnen aus Kunststoff die einen neuen Besitzer suchen. Alle sind in Ordnung. Melden Sie sich bei Wegeobmann/Wegeobfrau wenn Sie Bedarf haben. Die Fässer kosten nichts!




31.Mai

 

sinkende Inzidenzen im Landkreis...

...und die sich daraus ergebenden Freiheiten in der Vereinsarbeit.
Da wir bei weiter sinkenden Zahlen eventuell schon im Juli oder August unsere Vollversammlung als Präsenzveranstaltung durchführen können, hier schon mal das Ergebnis unserer schriftlichen Kanditatensuche für die Vakanzen. Eine erste Auswertung der eingegangenen Vorschläge fand am 1.April 2021 statt.
Nicht bei jedem vorgeschlagenen Namen liegt eine Einverständniserklärung vor, diese kann ggf. dann auch noch vor Ort abgegeben werden. Vorgeschagen wurden:

Carsten Wiedemann, Christiane Tödt, Christain Weber, Denis Ferdinand, Hagen Fiedler, Kathrin Rüssel, Maik Siegner, Ronald Peters, und Thomas Bork.

Die Auflistung erfolgt alphabetisch und unabhängig von der möglichen Funktion im Vorstand. Die Kandidaten bewerben sich um die derzeit freie Position des Stellvertreter.

Sie erinnern sich sicherlich noch an die Vollversammlung im Jahr 2020, als Thomas Bork sein Amt niederlegte und alle Unterstützung für den Verein per sofort einstellte.

Sowie um die erst am Tag der Nachwahl frei werdende Position des Vereinsvorsitzenden. Uwe übergibt auf Grund gesundheitlicher Probleme nach sehr vielen Jahren zuverlässiger Arbeit an einen Nachfolger.

Beide Ämter werden für einen Zeitraum von 2 Jahren gewählt. Im Jahr 2023 findet nach Satzung die nächste planmäßige, dann vollständige Vorstandswahl statt.
Noch gibt es keinen genauen Termin für die Vollversammlung, sicher ist nur, alle Teilnehmer kümmern sich selbt um einen Sitzplatz im Außenbereich des Vereinsheims und sind persönlich für die Einhaltung der dann geltenden Abstands- und Hygieneregeln verantwortlich.

28.Mai

 

Sperrmüll im Mai

Am letzten Donnerstag haben sieben Helfer den Sperrmüll aus insgesamt 10 Lauben getragen, per Anhänger zum Parkplatz am Wasserwerk gefahren und dort für den Abtransport gestapelt.
Bis auf einen Kühlschrank, der noch stinkende Lebensmittel enthielt sowie einige Säcke mit Dämmung haben die Entsorger am Freitagmorgen alles mitgenommen.


Ein Dankeschön an alle Helfer!! Sie haben sich nicht vor schimmelnden Schränken und Couchen gefürchtet und ihre Freizeit für mehr Ordnung und Sauberkeit im Verein geopfert.
In einigen Gärten, deren Lauben beräumt wurden sind noch Nacharbeiten nötig, wie Sie dabei im Rahmen von Pflichtstunden helfen können, erfahren Sie bei Olaf...

25.Mai

 

TABU!

In einer Mail an den Vorstand weist die Eigentümerin des Ackers neben der Außenhecke der Gärten 1a bis 30a darauf hin, dass diese Flächen für unsere Pächter Tabu sind. Einige Gartenfreunde in diesem Bereich sind bereits informiert.

Wir mähen hier nicht und schneiden kein Kaninchenfutter. Dass dies auch keine Ablagefläche für Gartenabfälle ist sollte allen klar sein. Erinnert sei an den Grünschnittcontainer, der für Sie alle 14 Tage Sonnabends zwischen 16 und 17 Uhr erreichbar ist.




24.Mai

 

eine kleine Betonentsorgung

Sonnabend haben einige Gartenfreunde einen ersten kleinen Container mit Betonbruch gefüllt. Die Parzellen 131a und 91 sowie große Teile des Beton, der noch im Garten 125 lag, sind beseitigt.


Am Sonnabend den 5.6. wollen wir die Aktion wiederholen und diesmal mehr vom Betonbruch aus Garten 108c entsorgen.


In Parzelle 91 liegen derzeit noch die aufgenommenen Gehwegplatten und Rasengittersteine aus diesem Garten. Bedienen Sie sich an den Steinen, wenn Sie diese in ihrem Garten verwenden können.




12.Mai

 

vor ungefähr 40 Jahren...

wurde beim Graben im Weg zwischen den Gärten 150/151 das Hauptkabel mit einem Spaten beschädigt. Der damals herbeigerufene Elektriker nutzte die Reparatur, um über eine Abzweigmuffe an dieser Stelle gleichzeitig einen privaten Garten an das Leitungsnetz anzuschließen. Der neu geschaffene Anschluss geht direkt in die betreffende Laube, dort erst erfolgt eine Absicherung.

Nun vergehen die ungefähr 40 Jahre und auf den Flächen von Garten 150/a/b/c/d arbeitet mindestens ein Baggerfahrer, um aus einer Wüstenei wieder einen Garten zu schaffen. Im letzten Jahr fällt den Berichten nach im November der Strom auf den zwei bisher vorhandenen Phasen in dieser Laube aus. Noch weis niemand im Verein, dass das passiert ist und auch niemand, dass ein Hauptkabel ungesichert in die Laube geht.
Von der Tatsache, dass die Laube kein Strom hat, erfahren wir dann im März dieses Jahres. Ende April wird das Ausmaß des Problems sichtbar, nachdem der Besitzer des Landes und der Laube direkt auf das Problem angesprochen werden kann.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde beim Baggern das Hauptkabel beschädigt und die Feuchtigkeit in der Erde hatte ein halbes Jahr Zeit, mindestens einen Kurzschluss herbeizuführen. Unsichtbar für alle, weil in der Erde...

Der neue Nutzer der Gartenfläche und der Laube hat am letzten Wochenende intensiv nach dem damals verlegten Kabel gegraben und es auch gefunden!


Der Rest ist dann Glück und reine Fleißarbeit. Das Material für alle Eventualitäten wird bestellt und ein Termin für die Fehlersuche und Reparatur gefunden. Gestern Nachmittag haben dann der Vorsitzende Uwe Beetz und der Kassierer Roland Knecht das, vor ungefähr 40 Jahren abgezweigte Erdkabel, an einer passenden Stelle aufgetrennt. Da an dieser Stelle noch alles in Ordnung ist, die Unterbrechnung also weiter in Richtung Laube liegen muss, haben wir das nun spannungsführende Ende des Kabels mit einer Endmuffe versehen.


Die Laube muss nun mit einem neuen Erdkabel, diesmal über eine Sicherung neu an das Vereinsnetz angeschlossen werden. Spätestens dann wird auch das Signalband verlegt und der Weg wieder für Fahrzeuge passierbar.

11.Mai

 

echt jetzt Christian?





11.Mai

 

Baustelle am Hauptkabel der Energieversorgung

Im Verlauf des heutigen Nachmittags wird der Strom in der Anlage mehrfach abgestellt. Also nicht wundern sondern dem Nachbarn weitersagen...

08.Mai

 

das Ablesen der Hauptwasseruhren..

...findet nicht mehr so oft statt. Der Verbrauch stabilisiert sich auf normalen Werten und alle Wasserhähne scheinen jetzt unter Kontrolle zu sein. Die aktuellen Verbrauchsdaten werden jeweils in der Grafik vom 8.April dargestellt, bei Interesse etwas nach unten scrollen.

 

07.Mai

 

Wir haben einen Plan...

und eine ausreichende Anzahl von Daumen hoch um den Plan öffentlich zu machen.



Wie schon bei allen anderen, hier veröffentlichten Informationen und Terminen, bitte weiter sagen oder tratschen!

 

29.April

 

Mist und anders

Von dem am 7.Februar berichteten Misthaufen ist immer noch etwas übrig, wenn Sie also noch Dünger für Ihre Beete im Garten brauchen, Selbstbedienung ist jederzeit möglich aber auch Hilfe beim Transport durch den Verein mit Traktor und Anhänger falls erforderlich.

Am dritten Sonnabend im Mai wollen wir im Bereich Kaedingsacker eine Entsorgung von Betonresten durchführen. Wir suchen Pächter, die dabei im Rahmen ihrer zu leistenden Arbeitsstunden helfen können. Nach den Coronaregeln wären Helfer aus dem Familenverbund am besten. Mit Maske und Abstand geht es aber auch! Die Aufgabe besteht darin, einen Radladerfahrer bei seiner Arbeit zu unterstützen.

Ende Mai oder Anfang Juni steht dann eine erste Sperrmüllentsorgung an. Auch hier brauchen wir Helfer für die Räumung von 3 Lauben und unserer beiden Sperrmülllager. Melden Sie sich wenn Sie helfen wollen, Olaf Pietrzak, der Organisator für die Arbeitseinsätze freut sich über Ihren Anruf!

 

25.April

 

Problemstelle gefunden?

Die Gattin eines Gartenfreundes kritisiert die Optik an der Grenze zum Nachbargarten...
Weil Gatinnen immer Rechnt haben, nimmt sich der Gartenfreund der Sache an und findet dabei eine Pfütze an einer Stelle, an der keine zu erwarten war. Die Ränder des Gartens waren mit Matten abgedeckt, so dass die Pfütze lange unsichtbar war.



Im Nachbargarten, 30 cm von dieser feuchten Stelle entfernt findet sich dann ein Schacht mit einem offenen Entleerungshahn.



Es blubbert noch, wie auf dem Bild zu sehen sein sollte. Interessant wird noch die Frage, über wessen Uhr die Wasserverluste gelaufen sind. Das wird in den nächsten Tagen zu klären sein. Wir werden den Haupthahn im Weg 3 heute abend nicht wieder zudrehen, aber wieder täglich ablesen müssen um weitere Fehler auszuschließen.
Ein Dankeschön an Frau Dreier!

 

24.April

 

die Nektartankstelle ist fertig

Heute hat die Tankstelle für die Bienen noch einmal neue Steine bekommen und rundherum wurde alles hübsch gemacht. Die Bienen können also kommen!



Wir machen mehr e.V. macht mehr!!

 

23.April

 

wie weiter im Weg 3 (Hauptwasseruhr 2)

Nachdem sich jetzt zwei Gartenfreunde gefunden haben, die bereit sind das Graben zu übernehmen, Uwe Beetz und Stefan Ohlrich, haben wir den Plan konkretisiert.

Mit dem Vorsitzenden und dem Chef der Wasserkommission Dieter Podschus haben wir jetzt verabredet:

Wir setzten einen neuen Schacht/Absperrhahn auf Höhe von Garten 76 / Zufahrt zum Bereich 116.
Gesucht wird dazu ein "Bauleiter", der die Arbeit organisiert, die Verantwortung dafür trägt, dass die Grabungsstelle immer gesichert und die PE-Leitung im Bereich der Grabung in keinem Fall mit Werkzeug beschädigt wird.
Im letzteren Fall ist die Dichtheit der Leitung nach dem Einbau eines Schiebers nicht sichergestellt, die O-Ringe könnten nicht dichten. Das Material für den eigentlichen Schacht ist heute bestellt und soll Ende nächster Woche im Briefkasten liegen. Das Material für den Einbau des neuen Absperrhahn an die PE-Leitung können wir erst dann beschaffen, wenn das Rohr frei liegt und wir den Durchmesser bestimmen können.
Da die relativ dicke PE-Leitung, wahrscheinlich DN40, für die Montage bewegt werden muss, soll die Baugrube ausreichend groß sein. Dieter Podschus wird den Bauleiter entsprechend einweisen.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich Gartenfreunde aus dem betroffenen Bereich finden und diese Arbeit übernehmen. Möglicherweise ist auch die Schriftführerin diesmal in der Lage, das Problem für alle Interessierten in den Schaukästen zu publizieren. Wenn nicht, betreiben Sie bitte wieder Mundpropaganda zur Verbeitung der Information.

Zum besseren Verständnis noch einmal das Problem:
Im Weg am Vereinsheim gingen täglich etwa 3 Kubikmeter Wasser über die Hauptuhr des Weges. Verglichen mit den anderen beiden Wegen sind das mehr als zwei Kubikmeter zuviel, also Verluste für den Verein. Insgesamt sind in den ersten 14 Tagen mehr als 50 Kubikmeter als als Verlust aufgetreten. Diese Menge hätte nach den bisherigen Erfahrungen irgendwo an die Oberfläche treten müssen. An zwei Tagen haben Helfer versucht ein Leck oder eine Pfütze zu finden. Beide Tage ohne Erfolg, am letzten Tag wurde unsere Suche durch eine Drohung mit einem Anwalt unterbrochen.

Mit der zusätzlichen Absperrung wollen wir den Weg in zwei Abschnitte aufteilen um dann die Suche nach der Ursache zu erleichtern, das Suchgebiet zu verkleinern.

Auszug aus der Gartenordnung

Wir können jetzt noch darüber diskutieren, ob das Problem mit den Wasserverlusten eine Gefahr für den Verein bedeutet...

 

22.April

 

Christiane schreibt...




 

14.April

 

Wasser im Weg 3

Gestern haben wir ein Angebot für das Material, dass für eine Abtrennung des Weges gebraucht wird, bei einer lokalen Firma in Auftrag gegeben. Das liegt noch nicht vor, aber Carsten Wiedemann hat bei CEWA in Damgarten heute ein Angebot erhalten, dass alle erforderlichen Teile enthält. Die erste Trennstelle kostet dabei 422 €.
Von den drei bisher ungeprüften Zapfstellen haben wir gestern eine als fehlerfrei abhaken können. Bleiben noch zwei und jede Menge Fragezeichen.

 

12.April

 

Wasserzu im Weg 3

Unter hohem physischen Einsatz und psychisch Druck haben wir heute noch einmal versucht das Leck in einem der Gärten im Bereich 63-126 zu finden. Wir haben fast jede Wasseruhr angeschaut, nach Feuchtbiotopen an Stellen gesucht die eigentlich trocken sein sollten, aber auch nach fünf Stunden Einsatz für die Pächter in diesem Bereich haben wir kein Leck finden können.
Es gibt jetzt noch drei Gärten, in denen sich Wasseruhr bzw. Absperrhahn in der Laube befinden, bei diesen versuchen wir die Pächter telefonisch zu erreichen um den aktuellen Status zu erfahren und in Augenschein zu nehmen.
Beim aktuellen Wasserpreis von 2,30 € pro Kubikmeter gehen jeden Tag etwa 5 - 6 € verloren. Bei durchschnittllich 220 Tagen Saison wären das 1200 € die im Jahr. Das können wir uns nicht leisten.
Mehrere Versuche die Schriftführerin dazu zu bewegen, die Gartenfreunde über die Schaukästen zu informieren sind leider gescheitert.
Teilen Sie deshalb bitte diese Information möglichst weit mit ihren Gartennachbarn.
Nach einer Empfehlung der Wasserkommission hat der Vorsitzende jetzt entschieden, das Wasser im Weg 3 wird nur in der Zeit von Sonnabend 10:00 Uhr bis Sonntag 18:00 Uhr aufgedreht. Die möglichen Verluste reduzieren sich damit auf etwa 180 € im Jahr wenn sich der Fehler nicht beseitigen lässt.

Es gibt einen Vorschlag, durch den Einbau von zwei zusätzlichen Hausanschluss-Schiebern eine Eingrenzung des Fehlerbereichs vorzunehmen. Die Wasserkommission wird sich mit den Kosten und der erforderlichen Technoligie auseinander setzten.
Natürlich wäre es hilfreich wenn sich auch die betroffenen Gartenfreunde an der Fehlersuche und dem späteren Einbau dieser Schieber beteiligen können.

Dankeschön an die Helfer die Heute bzw. schon am Tag des Wasseranstellens bei der Fehlersuche geholfen haben: Carsten Wiedemann, Dieter Podschus, Jürgen Trocha, René Reichelt, Ronald Peters, Roland Knecht, Sandra Schieb, Stefan Ohlrich und Uwe Beetz.

 

09.April

 

Bad Sülzer Kultursommer / Kleinstadterwachen

Kulturbegeisterte Einwohner von Bad Sülze machen sich Gedanke, wie auch unter den aktuellen Bedingungen unsere Stadt durch Kultur belebt, und damit aus dem "Dornröschenschlaf" erweckt werden kann.
Eine Präsentation dazu ist auf unserem Server abgelegt.
Haben Sie als Vereinsmitglied eine Idee, wie wir uns als Verein dabei einbringen können, einen Beitrag leisten können, der für uns wirbt und etwas Abwechslung auch für uns als Verein bringt? Organisieren wir z.B. auf der Bühne am Vereinsheim ein Konzert für Vereinsmitglieder und Gäste, mit anschließendem Sekt und Bratwurst?
Natürlich immer mit ausreichend Abstand und Einhaltung der dann AHA-Regeln!


Ihre Ideen sind wie immer unter folgendem Link gern gelesen.

 

08.April

 

Wasserverluste im Weg 3

Wie jedes Jahr werden die Hauptwasseruhren in den einzelnen Wegen noch regelmäß abgelesen um sicher zu sein, dass es keine Rohrbrüche oder offene Wasserhähne gibt, die uns am Jahresende eine Überraschung bei der Wasserrechnung bereiten.



Obwohl im Weg 3 weniger Parzellen belegt sind als im Weg 1, fließt hier wesentlich mehr Wasser.
Wir werden am kommenden Montag entscheiden ob wir in diesem Weg das Wasser wieder abdrehen, oder bei ausreichend Hilfe bei der Suche nach den Ursachen, noch einmal alle Gärten im Bereich 63 - 126 kontrolliern.
Wir brauchen dazu zumindest die Hilfe der Pächter in diesem Bereich.

 

02.April

 

Anbaufräse im Einsatz

Am letzten Tag des Monats März haben wir die im letzten Jahr angeschaffte Anbaufräse für unseren Kleintraktor in den Gärten 4 und 60/61 zum Einsatz gebracht. In Teilen der Gärten, die derzeit nicht verpachtet sind, wurde die Grasnarbe mit der Fräse entfernt und für die Aussaat der Bienenweide vorbereitet.




Unsere Fräse, mit einer Arbeitsbreite von 105 cm, lastet den Traktor gut aus. Mehr geht fast nicht. Auch Ihren Acker können wir bei Bedarf gerne für die nächste Saison fräsen, vorausgesetzt eine Durchfahrtsbreite von 130cm ist gegeben.
Flächen, die sonst von der Schlegelmäherbrigade sauber gehalten werden, können wir jetzt zumindest teilweise in Bienenweiden umwandeln. Toll wenn Sie dabei helfen können, unsere Schlegelmäherbrigade hat im Moment nur drei aktive Mitglieder die selbstständig auch in Problemgärten arbeiten. Danke dafür Olaf, Peter und Roland!
Im Garten 9 hat der Verein "Wir machen mehr" e.V. das Fäsen mit einem stärkeren Traktor übernommen, Dankeschön!



Hilfe bei Aussaat und Pflege ist willkommen!

 

31.März

 

Baustellen im April oder Mai / wir brauchen Ihre Hilfe

Wer gelegentlich durch unsere Kleingartenanlage spaziert, wird mit Grausen die Baustelle für das Vorhaben "japanischer Teegarten" gesehen haben. Beide Pächter haben inzwischen den Offenbarungseid abgelegt, so dass die Kosten für das Aufräumen bei uns als Verein hängen bleiben.
Lutz Ohlrich als versierter Radlderfahrer hat seine Hilfe bei der Entsorgung von Betonbruch aus diesem Garten zugesagt. Für den Monat April oder Mai suchen wir noch zwei Helfer im Verein, die unter Anrechnung zu leistender Aufbaustunden oder, wenn schon geleistet bzw. freigestellt, gegen das Äquivalent in Euro beim Aufräumen helfen würden.
Außdem suchen wir einen Helfer, der beim Setzten eines neuen Hauptanschlusskasten Hilfe leisten kann. Hier muss ein alter Anschlusskasten aus der Verankerung gelöst werden und Baufreiheit durch das Schneiden einer kleinen Hecke geschaffen werden. Für beide Vorhaben nimmt Olaf Pietrzak unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder 0152/22626768 die Meldung von Freiwilligen entgegen.

 

30.März

 

Wasseranstellen 2021

Trotz des Regens haben wir nach dem Anstellen des Wassers am Sonnabend noch Fehler in der Anlage suchen müssen. Die Hauptwasseruhr im Weg am Kaedingsacker stand schon nach einer halben Stunde still, also hier alles in Ordnung.
Im Weg am Vereinsheim waren in zwei Gärten die Wasserhähne in den Lauben offen, so dass die Räder in der Hauptwasseruhr nicht zum Stillstand kommen konnten. In einem Fall hatte der Frost die Zuleitung in die Laube zum Platzen gebracht. Derzeit gehen täglich etwa 4 Kubikmeter Wasser in diesen Weg, das scheint im Vergleich zu den Vorjahren etwas viel.
Die Werte die die Hauptwasseruhr im Weg 1 zeigt, sind seit Montag im "grünen" Bereich. Ein offener Standhahn hat für immerhin 12 Kubikmeter Verlust in diesem Garten gesorgt.

Wenn die Zahlen in diesem Bereich bleiben, werden wir bis nach Ostern auch im Weg am Vereinsheim das Wasser laufen lassen und erst dann ggf. eine Entscheidung treffen.

 

26.März

 

Revision/Rechnungsprüfung 2021

Die Rechnungsprüfgruppe hat heute die Finanzunterlagen des letzten Jahres geprüft und für gut befunden. Dies ist eine Voraussetzzung für die Entlastung des Vorstands durch die anstehende Vollversammlung.

An dieser Stelle ein verkürzter Bericht der Revisionskommission, der im Original 4 Seiten enthält und in voller Grösse Bestandteil der Unterlagen für die Vollversammlung sein wird.


 

23.März

 

Garten 146/147 und andere

Garten 146 wurde von Gerd Bonin im Frühjahr 2011 aufgegeben. Die Gartenlaube aus diesem Garten, ein Blockhaus, haben fleissige Helfer demontiert und am Vereinsheim als Lager für unsere Bierzeltgarnituren wieder aufgebaut.
Seit zwei Jahren versuchen die Mitglieder unserer Schlegelmäherbrigade, Olaf Pietrzak und Roland Knecht, diesen und den Nachbargarten wieder in einen akzeptablen Zustand zu bringen. Sie sind dabei Einzelkämpfer, denn zwei der anderen "Helfer" in der Schlegelmäherbrigade vermeiden schwere Arbeiten.

Seit März dieses Jahres sind diese beiden Gärten und einige andere mit Nutzungsverträgen an den Verein "Wir machen mehr e.V." übergeben.
Deren Angestelle sind jetzt dabei diese Gärten aufzurämen. Sie schneiden Bäume und Büsche, beseitigen Asbest, Müll und Autoreifen und anderen Dreck, den ungebetene Besucher dort abgelegt haben.





Jeder Pächter oder Besucher des Vereins sollte respektieren, daß das Betreten fremder Gärten verboten ist. Wer das ignoriert, macht sich des Hausfriedensbruchs strafbar!

Wie viele andere Gartenfreunde freue ich mich über Aktivitäten die uns als Verein voran bringen und bedauere, daß es Menschen gibt, die die Arbeit des Vereins "Wir machen mehr e.V." bei uns in ein schlechtes Licht rücken wollen.

 

21.März

 

zwei leere Leihflaschen abzugeben

Aus einer Gartenauflösung sind diese beiden leeren Gasflschen abzugeben. Die Zulassung der Flaschen läuft noch bis 2023 bzw. 2024. Interessenten melden sich bitte mit einem kleinen Gebot beim Vorsitzenden oder Kassierer. Kappen für die Flaschen finden sich auch noch.





Außerdem ist der Gasgrill einer französichen Firma im Angebot. Typ "Le Cube Butangaz". Das Teil hat zwar etwas Flugrost aber nach dem Zustand des Grillrost und Auffangschale ist er unbenutzt. Die Flasche ist noch voll...



Der Verein übernimmt keine Garantien!
Der Erlös dieser Verkäufe soll helfen die Kosten der Entsorgung von Altlasten eines verstorbenen Gartenfreunds zu verringern.

 

19.März

 

Dieter Podschus und sein Handlanger...

...haben heute den Sanitärbereich im Garten 108 wieder in Ordnung gebracht. Der "Pächter" hatte in Garten und Laube regelrechte Müllhaufen hinterlassen und selbstverständlich auch die Gartenrechnung geprellt. Jetzt fehlt noch die Sperrmüllabfuhr und der Einsatz der "Besenbrigade", dann kann der Garten mit gutem Gewissen wieder angeboten werden.



 

18.März

 

Zwei unterstützen den Vorstand...

...unmittelbar nach der Vollversammlung haben sich zwei Vereinsmitglieder gemeldet und ihre Unterstützung für den dezimierten Vorstand bis zu einer Nachwahl angeboten.
Für alle dies sie nicht kennen, hier ein "Gruppenbild ohne Dame".



Carsten kennt wohl jeder der in den letzten Jahren beim Gartenfest oder bei unseren Herrentagsfeiern gewesen ist. Carsten macht die Musik und managt seit Januar die Lieferungen von und an die Fa. Döring.

Ronald, derzeit noch Soldat auf Zeit, ist seit letztem Jahr bei uns im Verein und hilft uns bei vielen der anfallenden Arbeiten die auch dann erledigt werden müssen, auch wenn sich kein Helfer findet der noch Aufbaustunden leisten muss, oder Arbeiten anfallen die genau jetzt erledigt werden müssen.

 

17.März

 

was sonst noch passierte

Christiane Mewis und Ronald Peters haben sich um den Müll in den Wegen und Hecken gekümmert.
Danke schön!!



Eine neue Tür haben Olaf und Ronald in der Laube eingesetzt von der am 5.März. berichtet wurde. Die Restarbeiten wird Uwe Vierow übernehmen.

Olaf und Roland haben den Haufen Äste verbrannt den die Arbeiten im Garten 73/74 ergeben haben.

Am kommenden Sonnabend ist von 16:00 - 17:00 Uhr der Zugang zum Grünschnittcontainer und Brennplatz gegeben. Außerdem steht dort für begrenzte Zeit ein Container für Schrott bereit.
Die Bewirtschaftung des Brennplatzes mit Containern hat in diesem Jahr Carsten Wiedemann übernommen und damit dem Kassierer viele Stunden Arbeit abgenommen.



Eine horrende Rechnung hat uns der aktuelle Energieversorger beschert.
Einige "Gäste" im Verein haben in den vergangenen fünf Monaten mehr Strom verbraucht als sonst im ganzen Jahr. Der Durchschnittsverbrauch der Anlage in den letzten Jahren lag bei 37000 - 40000 kw/h. Der Vorsitzende und der Kassierer haben bei den Hauptverursachern die Zähler abgelesen. Zwei Pächter haben kein direktes Ablesen erlaubt, so dass ein Nachgeschmack bleibt.

Wir werden den Pächtern eine Zwischenrechnung anbieten um die Belastung für den Verein zu verringern, aber auch um die Endrechnung der Pächter in den normalen Bereich zu bringen.
Drei der Pächter haben angekündigt, den Mehrverbrauch zeitnah durch Überweisungen auszugleichen. Dennoch muss der Vorstand jetzt den Finanzplan für dieses Jahr überarbeiten!

 

06.März

 

Fehler im Mailer...

...nein!!!.
Ein Mitglied des Vorstands behauptet, keine Mails mehr über den Verteiler mailer(at)kleingartenvereinminusbadsuelzepunktde zu erhalten und macht dem Vorsitzenden des Vereins deshalb massive Vorwürfe.
Nachdem wir eine kostenpflichtige Überprüfung der Postfächer über den Provider veranlasst haben und darüber informieren, sind plötzlich alle Mails da! Ist das nun komisch, albern oder ein neuer Versuch der üblen Nachrede?

 

05.März

 

Noch ist keine Saison, aber...

...die Aktiven im Verein haben mit der Arbeit für den Verein begonnen.
In dieser Woche hat Dieter, unser Vereinsklempnermeister, schon mal das Material für die Reparatur im Sanitärbereich von Garten 108 aus Gnoien geholt und Carsten Wiedemann eine neue Tür für einen Laube, die ein ehemaliger Pächter sehr seltsam geöffnet hat.

Ein Mitglied des Vorstands, dass die Regeln für eine Gartenübernahme nicht ganz verstanden hat, hatte im letzten Jahr dieses "Werk" abgenommen. Jetzt hat der Verein deutlich mehr Arbeit und Kosten um den Garten wieder anbieten zu können.



Im Rahmen der Arbeitsstunden für den Verein haben Melanie und Dirk angefangen den Garten 73/74 mit Kettensäge und Astschere auf Vordermann zu bringen. Sträucher und Bäume sind schon beschnitten, die Außenhecke kommt als nächstes an die Reihe.

Ronald und Roland haben die Gärten 107/108 entrümpelt, den Müll in den Container, den Schrott auf den Schrottplatz gebracht. Dem neuen Pächter aus Garten 83 haben wir vereinbarungsgemäß alte Fenster abgenommen und auch diese in den Müllcontainer gebracht.

Mit dem Verein "Wir machen mehr" e.V. haben wir Nutzungsverträge für zusätzliche Flächen abgeschlossen. Diese bilden die Basis für die Projekte, die der Verein in diesem Jahr durchführen wird. Sichbar ist auch hier schon die Arbeit der Kettensäge im Bereich von Garten 135/136 und von Ingo mit dem Vereinstraktor beim Wegebau am Kaedingsacker.



Ronald Peters hat zugesagt, mit seinen Kindern und einem Bollerwagen den Müll aus den Hecken und Wegen auf dem Vereinsgelände einzusammeln. Zwar hatten wir schon im letzten Jahr die Zusage einer Dame dies zu übernehmen, leider sind den Worten keine Taten gefolgt. Wir hatten für dieses Hilfsangebot extra Müllzangen angeschafft, diese liegen immer noch in der Werkstatt auf den Deckenbalken...

Es ist wirklich erstaunlich, wieviele Schnapsflaschen eine normale Hecke aufnehmen kann, man könnte meinen, die Mitglieder des Vereins sind alle Alkoholiker, die überwiegend Pfeffi trinken :-)

 

02.März

 

Termine für den Grünschnittcontainer


Für einige Termine fehlen noch Namen, aber es ist ja noch Zeit die Lücken zu füllen...


 

23.Februar

 

erster Termin des Jahres gesetzt!



 

22.Februar

 

erster bekannter Fall eines Einbruch!


Gestern hat ein Interessent einen Garten entdeckt, bei dem die Laubentür aufgebrochen wurde. Gestohlen wurde ein Ofen und ein Boiler. Die Eingangstür wurde beschädigt. Die zur Hilfe gerufene Polizei hat die Spuren gesichert. Es besteht der Verdacht, dass hier ein ortskundiger am Werk war.
Wenn Sie die Möglichkeit haben ihren Garten zeitnah zu kontrollieren, machen Sie davon Gebrauch!

 



 

es wird Frühling,


zumindest wenn man dem Gespür der Bienen vertraut. Bei Temperaturen von mehr als 16 Grad haben die Bienen die Wintertraube aufgelöst und ihren Reinigungsflug erledigt. Jetzt sind sie unterwegs um Pollen und Nektar finden zu finden.Winterlinge und Erlen haben iher Blüten schon geöffnet.



 

18.Februar

 

Arbeitsstunden 2021


Für die Organisation der Arbeitseinsätze in diesem Jahr haben wir Olaf Pietrzak gewinnen können. Der Beschluss des Vorstands, ihn als Beirat zur Unterstützung der Vereinsarbeit zu berufen, ist hier abgelegt.
Olaf wird die Arbeitseinsätze, angepasst an die jeweils gültigen Regeln in der Pandemie, organisieren. Jedem Pächter wird einzeln oder im Familienverbund eine angemessene Aufgabe zugewiesen.
Es gibt, anders als im letzten Jahr, keine generelle Befreiung von Arbeitseinsätzen. Die im Jahr 2020 geleisten Stunden einzelner fleissiger Pächter gelten für dieses Jahr als geleistet.
Setzen Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder 0152/22626768 mit Olaf in Verbindung um die Einzelheiten mit ihm auszuhandeln.

 

17.Februar

 

Umfrage zum Gartenfest 2021


Gestern sind mir beim Warten auf einen Interessenten für einen Garten, die Zettel von der Umfrage vom September des letzten Jahres in die Finger geraten. Heute habe ich mir diese noch mal in Ruhe angesehen und versuche das Ergebnis der Umfrage hier zu präsentieren.
13 der Anwesenden bei der Feier für das Geburtstagskind Uwe haben ihre Meinung kundgetan.
12 davon wünschen sich ein Gartenfest. 8 Gartenfreunde würden helfen, 2 helfen wo immer Hilfe erforderlich ist, 2 helfen beim Kinderschminken, 2 beim Aufbau, eine Hilfe für den Grill und eine Hilfe im Kiosk haben sich gemeldet.
Für das Abendprogramm hat sich ein DJ gefunden, und für das Nachmittagsprogramm gibt einen Wunsch nach klassicher Musik.
Außer sechs unverbindlichen Terminvorschlägen in Juli und August gibt es einen konkreteren Vorschlag für den 17. bzw. 24.Juli.

Seit Anfang dieses Jahres haben wir einen weiteren kulturschaffenden als Mitglied in unserem Verein. Eventuell können wir von seinen Erfahrungen bei der Organisation und Gestaltung lernen. Letztlich entscheidet die Landesregierung, ein mutiger Anmelder der Veranstaltung und natürlich ein Organisator oder eine Gruppe von Organisatoren ob es ein Gartenfest 2021 geben wird.

 

08.Februar

 

Grafiken vom Christian


Zusätzlich zum Vereinslogo hat Christian auch angepasste Grafiken für unsere Vereinsseite erarbeitet.
Seit heute sind diese fast vollständig hier im Einsatz. Kritiken und Hinweise sind wie immer erbeten...

 

07.Februar

 

Olaf hat Mist für Vereinsmitglieder organisiert...


Auf dem Parkplatz zwischen dem Weg am Vereinsheim und Weg am Brennplatz liegt eine Menge Mist.
Gartenfreund:innen sind eingeladen sich zu bedienen.



 

24.Januar

 

Kassenbericht 2020 und Plan für 2021


Bereits ende November des letzten Jahres ist der Vorschlag eingegangen, statt der geplanten Anschaffung eines neuen großen Tores gleich drei zu bestellen, damit könnte man einen Rabatt aushandeln. Diesen Vorschlag haben wir in den Entwurf für den Finanzplan 2021 so eingearbeitet, daß wir Rücklagen für 2022 bilden und nach der Abstimmung in der Vollversammlung, versuchen Fördermittel für einen Teil dieser Anschaffungen zu erhalten. Nicht nur der Landkreis, sondern auch das Land erlaubt, zumindest in diesem Jahr, eine Förderung bei Außenanlagen und Einfriedungen in Vereinen. Der Bericht über die Ausgaben im letzten Jahr liegt bereit. Laufend aktualisiert und noch zu diskutieren ist der Plan für 2021. Zur Mitgliederversammlung wird beides in Papierform zur Verfügung stehen, ebenso wie der Arbeitsplan, zu dem auch Sie ihren Beitrag leisten können.

Seit September des letzten Jahres haben wir die Möglichkeit ein neues Logo in unserer Vereinsarbeit zu verwenden. Auf der letzten Vollversammlung hatte Christian verschiedene Varianten präsentiert.

Nicht ganz sicher ist, ob das hier gezeigte Logo dem entspricht, daß Christian dem Verein zur Nutzung überlassen hat, aber sicherlich ist es dicht dran und eines der auf der MV gezeigten Vorschläge.

 

18.Januar

 

Vereinsförderrichtlinie des Landkreises Vorpommern - Rügen


Der Landkreis VR hat zur Förderung von gemeinnützigen Vereinen eine Richtlinie erlassen und veröffentlicht. Haben Sie Ideen, wie wir das für unseren Verein nutzen können? Was müssen oder wollen wir anschaffen und oder bauen?

 

17.Januar

 

Gründung einer "Dachdeckerbrigade"


Ein Pächter hat vorgeschlagen, kompetente Handwerker aus den Reihen der Pächter für die Sanierung von Dächern zu gewinnen. Wir haben einige Gärten die durch die Reparatur der Laubendächer schneller einen Interessenten finden würden
Mit den Details zum Einsatz einer solchen Truppe und deren angemessener Vergütung muss sich die Vollverammlung auseinandersetzen. Wer hat freie Zeit, weiß wie es geht und würde dem Verein helfen?

14.Januar

 

Vorschlag für Anschaffungen im Jahr 2021


Ein Vorschlag für die Anschaffung eines Kippanhängers und einer Rüttelplatte ist eingegangen. Diese Technik kann künftig die Arbeit beim Wegebau erleichtern.

 

05.Januar

 

Themenvorschläge für die nächste Vollversammlung


Heute steckt im Vereinsbriefkasten ein Brief mit Vorschlägen für diskussionswürdige Projekte, danke dafür!
Damit sich die Mitglieder schon jetzt eine Meinung bilden können, und nicht erst am Tag der VV, hier eine kurze Zusammenfassung.
Vorgeschlagen wird die Instandsetzung bzw. Neuanlage von Wegen im Verein sowie die Sicherung einer Mindestdurchfahrbreite der vorhandenen Wege.
Zum anderen könne der Zugang zum Verein durch Schrankenanlagen statt der vorhandenen bzw. zur Erneuerung vorgesehenen Tore an den Zufahrten realisiert werden. Damit könne Rettungskräften den Zugang erleichtert werden. Vorgeschlagen wird auch die Erstellung eines übersichtlichen Plans der Anlage für Rettungskräfte.

 

01.Januar

 

alles Gute im neuen Jahr




Wie schon im letzten Jahr die Bitte an Sie:
Wenn Sie Ideen haben wie die Arbeit im Verein verbessert werden kann, welche Projekte der Verein im Jahr 2021 angehen soll oder was Sie für besonders wichtig halten, dann wenden Sie sich an den Vorstand.
Wir versuchen Ihre Idee in unsere Pläne aufzunehmen und umzusetzten.

 

 

top