Aktuelles 2020


2019 | 2021       

09.November

das sind die Neuen...

Für alle Interessierten die Auflistung der gepflanzten Sorten.



31.Oktober

die Streuobstwiesen sind fertig!

Nach zwei anstrengenden Tagen haben wir unser Ziel, 25 neue Obstbäume zu pflanzen, erreicht. Zwei Helfer am Freitagnachmittag bei Nieselregen mit Spaten und einige mehr bei schönem Wetter und mit einem Minibagger zur Unterstützung am Sonnabend haben unser Projekt "Streuobstwiesen" zu einem vorläufigen Abschluss gebracht.

Wir haben noch Restarbeiten zu erledigen. Die niederstämmigen Bäme müssen noch mit einem besseren Bissschutz versehen werden und alle frisch gepflanzen Bäume müssen gegossen und die Wurzeln der alten Krüppelbäume, die wir dank des Baggers gleich entfernen konnten, müssen noch zum Brennplatz gebracht werden.



Zur Endabrechnung mit dem Fördermittelgeber fehlt noch eine Rechnung. Wenn alle Rechnungen beglichen sind, haben wir rund 6200 € ausgegeben und werden etwa 2200 € Förderung erhalten.

Gartenfreund Horst Salomon hat gleich am Sonnabend angefangen, vor Interessieten Gästen den ersten Schnitt an den Bäumen zu setzten.

Er würde gerne ein oder zwei Interessenten in die Kunst des Baumschnitts einweisen. Interessenten die von Herrn Salomon lernen möchten um später auch die Obstbäme, die sich im Eigentum des Vereins befinden, fachgerecht ausästen zu können, melden sich bitte beim Vorstand. Die restlichen frisch gepflanzten Bäume werden bis zum nächten Frühjahr auch noch begutachtet und gegebenenfalls ausgeästet. Dabei sind Lernende willkommen.

27.Oktober

Wasserabstellen...

Wir haben den Termin für das Abstellen des Wassers noch einmal verlegt. Am 7.11. gegen 10:00 Uhr wird zugedreht, sollte vorher Frost auftreten, drehen wir vorher zu.

13.Oktober

Streuobstwiesen

Zum Ende des Jahres wollen wir den letzten offenen Punkt unseres Jahresplans abschließen, die Streuobstwiesen. Regelmäßige Leser dieser Seite wissen spätestens seit dem 17.Januar, dass wir für Streuobstwiesen und Bienenweiden Fördermittel beantragt haben, die im Juni auch bewilligt wurden.
Am 30. und 31.Oktober wollen wir die neuen Bäme pflanzen. Ein Bagger wird bestellt und Herr Salomon wird den ersten Schnitt an Krone und ggf. Wurzel durchführen. Es wäre schön, wenn zwei oder drei Vereinsmitglieder Zeit und Lust hätten, uns bei dieser Arbeit zu unterstützen. Jeder Baum bekommt einen Schutz gegen Wühlmäuse, zwei Stützpfähle und einen Verbissschutz.
Gartenfreunde, die die Geheimnisse des richtigen Baumschnitts ergründen wollen, kommen am 31.Oktober ab etwa 10 Uhr zum zuschauen.

10.Oktober

Jahresausklang am Freitag den 16.Oktober

Wie jedes Jahr auch in diesem Jahr - zu unserem Jahresausklang mit Lagerfeuer, Bratwurst und Getränken am Brennplatz sind Gartenfreunde gern gesehen. Auch in diesem Jahr wird uns die Freiwillige Feuerwehr mit der Kinder- und Jugenfeuerwehr bei der Sicherung des Feuers unterstützen. Wer helfen will, kommt helfen, wer nur Schwatzen will kann schwatzen.

09.Oktober

Abwasserabfuhr durch die Firma Oelkers

Im September hat der Vorstand des Vereins in zwei Gärten, die Bedarf angemeldet hatten, die Abfuhr der Klärgruben organisiert.
Wer bei der letzten Abfuhr aus 30 Gärten dabei war, wird sich noch an die doch recht ordentlichen Kosten für den Transport erinnern. Seit diesem Jahr wird ein festen Preis von 35 € je Kubikmeter verlangt. Zeit oder Entfernung spielen keine Rolle mehr. Wichtig ist jedoch, das Ganze klappt in dieser Form aber nur dann, wenn der 26 Tonner der Firma die Abfuhr unmittelbar übernehmen kann. Bis zu 40 Meter Schlauch kann vom Wagen abtrommelt werden um die Gruben zu erreichen.
Bedingung für den Einsatz dieses Fahrzeugs ist eine durchgängige Breite der Wege von 2,6 Metern sowie eine ausreichende Belastbarkeit des Untergrunds. Derzeit treffen diese Bedingungen nur auf den Weg entlang der Gärten 31a bis 96b zu. Die anderen Hauptwege sind wegen der in den Weg gewachsenen Hecken zu schmal, bzw. wegen zu kleiner Kurvenradien nicht zu ereichen.
Nachdem Gartenfreunde die Bäme und Hecken in der Pappelallee beschnitten haben, können dort auch wieder LKW ohne Lackschaden fahren.

26.September

zwei Stellvertreter kooptiert

Nach der heutigen Sprechstundes des Vorstands haben die Vorstandmitglieder zwei Stellvertreter für den Vorsitzenden kooptiert.
Bis zu einer Nachwahl für den ausgeschiedenen Stellvertreter im nächsten Jahr, können sich die beiden in die vielfältigen Aufgaben des Vorsitzenden bzw. seines Stellvertreters einarbeiten und dabei auch den Verein und seine Probleme besser kennen lernen.


18.September

zwei Anläufe bei der Abfuhr des Containers für Beton

Der Container mit Beton war zu voll...
Am Dienstag haben zwei freiwillige Helfer etwa 1/3 des Inhalts des zu vollen Containers in einen daneben stehenden Abrollers umgeladen. Schwere Arbeit, Danke Ronald!
Mittwoch haben drei Helfer die Hecke und den dahinter liegenden Zaun bei Garten 96b entfernt, damit die Fahrzeuge der Firma Döring ohne größere Schwierigkeiten um die Kurve kommen.
Am Donnerstag konnte die Firma Döring dann beide Container abholen.
Donnerstag Nachmittag haben drei Gartenfreunde die beiden neuen Schaukästen an der Pappelallee und an der Recknitzallee aufgestellt. Die alten Schaukästen wurden demontiert und werden entsorgt...

13.September

7 Helfer und ein Radlader

haben in sieben Gärten Beton entfernt und die Arbeit am Sonnabend beendet, nachdem der Container voll war. In zwei Parzellen wurden große Teile der noch vorhandenen Grundplatten entfernt.

Für das Aufstellen von zwei neuen Schaukästen, deren Halterungen Uwe Ziegler für uns angefertigt hat, wird noch Hilfe gebraucht. Nächste Woche wird Fertigbeton bereit stehen, danach können Spaten und Wasserwaage zum Einsatz kommen.

Die Lieferung der Obstbäme für die geplante Erweiterung der Streuobstwiesen erfolgt in der 44. Kalenderwoche. Bisher haben sich zwei Helfer gemeldet, die uns beim Pflanzen unterstützen wollen.
Der unter Termine genannte Tag für den Obstbaumschnitt mit GF Salomon, wird an den tatsächlichen Liefertermin angepasst und ggf. aktualisiert.

10.September

neue Tore für den Verein?

Wir haben ein Angebot für ein neues großes Tor von der Firma Oelke Metallbau erhalten.
Für ein zweiflügliges verzinktes Tor, mit unsymmetrischer Teilung und 4500mm Breite, werden aktuell 1480 € aufgerufen. Lieferung und Montage kosten noch einmal 450 €. Einbauort für ein erstes neues Tor könnte der Weg zum Vereinsheim sein. Vereinsmitglieder können sich bis zur nächsten Vollversammlung Gedanken machen, ob wir uns das leisten wollen. Leisten können wir es uns.


8.September

Betonentsorgung am kommenden Freitag/Sonnabend

Am 11. und 12. September wird Beton aus verschiedenen Gärten entsorgt.
Der Hauptweg vor Garten 35a - 36a wird durch einen Abrollcontainer blockiert.
Wir wollen am Freitag gegen 15:30 Uhr beginnen. Helfer treffen sich am Vereinsheim.

5.September

Uwe hat Geburtstag...

und viele Gäste feiern mit...
Viele der Gäste haben sich schon am Abend bei Petra für die tolle Organisation und den angenehmen Rahmen bedankt. Ein Dankeschön auch an die beiden Grillmeister für ihre Geduld und die Helfer beim Aufräumen.



Auch wegen der interessanten Einlagen an diesem Abend wird uns diese Feier noch lange in Erinnerung bleiben!

15.Augusrt

Vollversammlung und Flohmarkt

Schon am letzten Sonnabend fand unter strahlend blauem Himmel unsere Vollversammlung für das Jahr 2020 statt. Nach einer etwas unorthodoxen Diskussion wurden die vorgelegten Berichte und Pläne bestätigt und der Vorstand entlastet.
Am Ende der Versammlung legte der stellvertretende Vorsitzende des Vereins sein Amt nieder. Unser Vorsitzende dankte ihm für die geleistete Arbeit.




Gestern haben wir einen kleinen Flohmarkt veranstaltet. Wegen der aktuellen Situation durch Covid-19, haben wir die Werbung dafür klein gehalten. Mit dabei waren viele Vereinsmitglieder aber auch andere Vereine aus der Stadt Bad Sülze.



Seit etwas mehr als einen Monat haben wir einen Verein als Pächter in unserem Verein. "Wir machen mehr e.V." hat eine vernachlässigte Parzelle gepachtet und ist jetzt dabei, diesen wieder in einen Garten zu verwandeln.

Bis zum Ende des Tages haben sich einige Vereinsmitglieder gemeldet, die die Arbeit des Vorstands unterstützen bzw. bei den noch anstehenden Pflegeaufgaben im Verein helfen wollen. Für diese Bereitschaft schon mal Danke! Sobald Termine dafür bekannt sind, werden wir weiter informieren.

24.Juni

Fördermittel für Streuobstwiese und Bienenweide bewilligt

Unser Antrag auf Fördermittel ist bewilligt worden. Die Anschaffung eines Pfluges, einer Anbaufräse für unseren Traktor sowie die Kosten für 25 neue Obstbäme werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern zu fast 40 Prozent gefördert.

21 der nun zu bestellenden Bäume werden Hochstamm, 4 weitere Niederstamm. Haben Sie Vorschläge für bestimmte Arten und Sorten von Obstbämen, die wir bei der Bestellung berücksichtigen sollten?
Die Bäume werden auf vier freien Parzellen sowie hinter dem Vereinsheim gepflanzt. Für die Pflanzung der Bäume Anfang September suchen wir Gartenfreunde die, ggf. unter Coronabedingungen, helfen werden. Geplant ist ein kleiner Bagger für das Pflanzloch. Die Helfer setzten die Bäume ein, rammen Pfähle in den Boden damit der Baum Halt findet, füllen wieder Erde auf und bedecken die Baumscheibe mit Mulch.

Helfen Sie uns dabei?

13.Juni

Bienenweide im Garten Nummer NEUN

Garten 9 ist seit vielen Jahren ohne Pächter. Weil es nur ein kleines Gartentor gibt, kommen Rasentraktor oder Schlegelmäher nicht bei der Pflege zum Einsatz.
Die Laube im Garten besteht aus einem großen Wohnraum und einer kleinen gefliesten Küche. Strom ist vorhanden, Wasser gibt es derzeit nicht im Garten.
Der Garten ist im Wesentlichen ein Ärgernis für die Nachbarn, das sollte sich ändern. Um allen Unrat aus dem Garten entfernen zu können, wird als erstes ein neues breiteres Gartentor gebaut und eingesetzt. Jetzt kann auch der Traktor mit Anhänger das Tor passieren. Im Frühjahr und Sommer des Jahres 2019 räumen die Gartennachbarn einen gemauerten Kompostplatz ab. Viele Betonreste, ein Grill aus Beton, Steine, Asbest und Müll werden ebenso entfernt wie die Fundamtreste einer Wegbegrenzung aus Beton.
Für eine Gutschrift auf der Gartenrechnung in Höhe von 200 € werden im Herbst die 200 Quadratmeter des Garten umgegraben. Dabei kommt immer wieder Beton und Müll an die Oberfläche.
Im April 2020 wird dann die gesamte Fläche mehrfach mit gefräst. Kosten: 10 € plus 5l Benzin. Die netten Nachbarn, die schon die Kompostbox beräumt haben planieren die Fläche. In der zweiten Maiwoche 2020 wird dann die Bienenweide ausgesät und mit einer ziemlich schweren und quietschenden Handwalze angewalzt. Das Saatgut für die mehrjährige Bienenweide hat 60 € gekostet. Die quietschende Walze hat Fett bekommen.
Möglicherweise stimmt die Mengenangabe auf der Verpackung der Bienenweide doch, denn die Pflanzen stehen nach großzügiger Aussaat sehr dicht! Sobald etwas Buntes auf der Fläche zu sehen ist, wird es ein hier ein Bild geben.
Zum Ende des Jahres werden wir wissen ob sich der Pflegeaufwand für diesen Garten verringert hat. Die Schlegelmäherbrigade brauchen wir für diesen Garten erst einmal nicht.
Ein Dankeschön an Familie Lebahn, Ronny Dethloff, Carsten Wiedemann und Mike Schomacher.

08.Juni

zwei mal Bienenweide





Der Regen der letzten Tage hat den beiden in diesem Jahr angelegten "Bienenweiden" gut getan.



Bleibt abzuwarten, ob der Pflegeaufwand dieser Flächen geringer wird und ob sich die Schmetterlinge, Wildbienen und alle anderen Insekten bedanken :-)

06.Juni

noch mal Grünschnittcontainer





Ja, man kann natürlich auch halbe Bäume in den Grünschnittcontainer legen, aber man muss es nicht tun. Weil zum einen damit der Container gleich wieder voll ist und wir zum anderen dafür 30 Meter weiter einen Platz geschaffen haben, an dem wir dann im Oktober unseren Jahresausklang mit Lagerfeuer veranstalten.

23.Mai

Projekt Grünschnittcontainer





Jemand im Verein hat den Sinn eines Containers für Grünschnitt nicht begriffen.
Der Preis von 65 € je Tonne gilt für Grünschnitt.



Mit diesem Beimengungen wird es Müll für 165 € je Tonne...
Danke für ihren Beitrag, wir können das Experiment sofort beenden!

15.Mai

noch mehr Vorbereitung für die Bienenweide...





Drei "Kernfamilien" haben heute Vormittag den schnell wachsenden Huflattich von der für die Bienenweide vorbereiteten Fläche entfernt.



Unser Peter hat danach mit seinem neuen Traktor, der im Gegensatz zu unserem über Schonreifen verfügt, und einer Schleppe die Spuren der Spaten beseitigt. Wenn das Wetter mitspiel werden wir morgen, in gleicher Besetzung, Coronaconform die Aussaat bewerkstelligen, Peter wird dann mit seinem Traktor und unserer großen Walze die Saat anwalzen.



30.April

Vorbereitung für die Bienenweide...






Donnerstag hat ein Traktorist von Europlant aus Böhlendorf unseren "Dahlienacker" gegrubbert und geglättet.




In Vorbereitung dazu wurde ein Anhäger voll mit Müll, Linoleum, Tepichresten und Schrott aus dem schon im letzten November gepflügten Acker geborgen.




Mindestens ein GARTENFREUND hat sich die Mühe gemacht und seine Reste von Bodenbelag auf dem Acker vergraben.



Gartenfreunde lieben die Natur...



25.April

viele Baustellen beim Wasser und Strom, und anderes...


Am 7.April haben wir ein Leck an einer Wasserleitung in einem leeren, nicht verpachteten Garten beseitigen können. Ein aufmerksamer Nachbar hatte auf die stets feuchte Wiese aufmerksam gemacht.

Am 20. April war die Hauptleitung im Weg 1 für einige Stunden ohne Wasser weil für Garten 48 ein neuer Anschluss an die Hauptwasserleitung nötig wurde.

Hier noch einmal der Aufruf an unsere Mitglieder: Wir brauchen Helfer bei diesen Problemen. Die "Wasserkommission" besteht nur aus einer Person und kann diese Aufgaben auf Dauer nicht alleine bewältigen!

Wir haben Anfang April unseren Versorger für Elektroenergie gewechselt, nachdem uns der alte Anbieter die Preise zu stark erhöhen wollte. Ein neuer Preis für die Kilowattstunde wird in den nächten Wochen festgelegt und ist dann für Ihren Verbrauch ab September 2020 wirksam. Wir werden hier im Internet und natürlich auf der nächsten Vollversammlung ausfürlich berichten.
Machen Sie sich also keine Sorgen, wir erhöhen die Preise nicht einfach so... und sind warscheinlich immer noch preiswerter als Ihr Versorger zu Hause!

Aufmerksame Besucher der Vollversammlung und Leser der Gartenrechnung werden sich an die Erhöhung einer Pauschale von 9 Euro auf 15 Euro erinnern. Die Einnahmen aus dieser Rechnungsposition sollen vorrangig der Wartung und Instandhaltung von zentralen Einrichtungen der Wasser- und Elektroengieversorgung dienen. Die Elektrofirma Peter Hück hat am letzten Donnerstag die marode Haupteinspeisung im Garten 348 durch einen modernen Anschaltpunkt ersetzt. Noch haben wir keine Rechnung, können zum Preis noch nichts sagen...




Wie schon am 17.1. berichtet, haben wir einen Antrag auf Fördermittel beim Land MVP gestellt um finanzielle Hilfe für unser Projekt "Streuobstwiesen und Bienenweiden" zu erhalten. Aus einem jetzt eingegangenen Zwischenbescheid geht hervor, dass nicht wie ursprünglich beworben, eine Förderung von 50 Prozent, sondern wegen der großen Zahl von Anträgen nur mit 26,5 Prozent gefördert wird.
Der Vorstand hat beschlossen, daß wir das Projekt trotz der geringeren Förderung umsetzten wollen. Wenn Sie dabei helfen wollen, wir haben zwei Wochenenden Anfang September für das Pflanzen der 25 Obstbäme vorgesehen.


30.März

Wasseranstellen & Brennplatz


Sonnabend haben wir das Wasser wieder angedreht. Derzeit drehen die Wasseruhren in allen drei Wegen noch zu schnell, was auf offene Wasserhähne oder Leckstellen hinweist. Überprüfen Sie ihren Wasseranschluss im Garten!

Firma Döring stellt planmäßig zum Osterwochenende einen Container für Grünschnitt. Pächter im Verein können also am Ostersonnabend von 16 Uhr - 17 Uhr ihren Rasen-, Hecken- oder Astschnitt abgeben...




17.März

SARS-CoV-2


Wir streichen den ersten Arbeitseinsatz dieses Jahres aus dem Plan. Das Büro wird nicht besetzt sein. Für dringende Angelegenheiten greifen Sie bitte zum Telefon.


10.Februar

Im Amtsblatt M-V Nr.4 2020...


... sind neue Regeln für die Überprüfung der Gemeinnützigkeit veröffentlicht worden. Wir werden noch eindringlicher auf die Einhaltung der Regeln zu achten haben...


22.Januar

Skat im Verein


Kathrin Rüssel hat die die Organisation regelmäßiger Skatnachmittage bei uns im Vereinsheim übernommen. Die Termine finden Sie hier. Detailierte Informationen folgen noch.

19.Januar

Kassenbericht 2019 und Plan für 2020


Bis zur Mitgliederversammlung am 16.Mai ist noch etwas Zeit. Der Kassenbericht ist ferig. Zum Plan für 2020 können Vereinsmitglieder Vorschläge oder Änderungswünsche einbringen. Am Tag der MV sind Sie vorbereitet und können besser mitreden.
Unseren Aufruf zur Mithilfe vom letzten Jahr haben ja sicherlich alle gelesen...



In der Auswertung des Gartenfestes sind einige Anschaffungen, die mehrere Jahre verwendet werden können, nicht enthalten.

17.Januar

Streuobstwiese(n)


Wenn wir das im letzte Jahr auf der Vollversammlung beschlossene Projekt "Streuobstwiese - Blühstreifen" umsetzten wollen, müssen alle Papiere bis zum 31.März 2020 fertig sein. 3300 Quadratmeter sollen Bienenweide, 2000 Quadratmeter Streuobstwiese werden.
In kleiner Besetzung haben wir die in Frage kommenden Flächen bzw. Gärten ausgesucht und eine mögliche Besetzung mit Obstbämen überlegt.
Der Plan sieht vor, das der ehemalige Dahlienacker, das sind die Gärten 92-95, sowie Garten 9 zur Bienenweide umgewandelt werden. Da eine Aussaat bereits im Frühjahr erfolgen muss, wird das außerhalb von Förderung realisiert.
In den Gärten 4, 35a/36a, 59/60, 90a/91/92 sowie auf der Rasenfläche hinter dem Vereinsheim sollen Obstbäume gesetzt bzw. ergänzt werden. Insgesamt 31 hochstämmige und 4 niedrigstämmige Bäme sollen gepflanzt werden. Elf verkrüppelte Obstbäme sollen entfernt werden.
Jetzt sind SIE gefragt: welche Sorten von Obstbäme sollen wir aussuchen, kennen Sie eine Baumschule in relativer Nähe die Sie empfehlen können?
Machen Sie Vorschläge!

15.Januar

solange der Vorrat reicht...


Auf dem Parkplatz zwischen dem Weg am Vereinsheim und Weg am Brennplatz liegt frischer Mist.
Gartenfreund:innen sind eingeladen sich zu bedienen. Danke Olaf!



Wenn Sie Hilfe beim Transport brauchen, Vereinstraktor und Anhänger stehen für kleines Salär bereit.

01.Januar

alles Gute im neuen Jahr


Wie schon im letzten Jahr die Bitte an Sie:
Wenn Sie Ideen haben wie die Arbeit im Verein verbessert werden kann, welche Projekte wir in diesem Jahr angehen sollten oder was Sie für besonders wichtig halten, dann wenden Sie sich an den Vorstand.
Wir versuchen Ihre Idee in unsere Pläne aufzunehmen und umzusetzten.